Akute Mittelohr-Entzündung

Dieser Text informiert in Einfacher Sprache zum Thema: akute Mittelohr-Entzündung.

27.01.2020

Was ist eine akute Mittelohr-Entzündung?

Bei einer akuten Mittelohr-Entzündung haben betroffene Personen starke Ohrenschmerzen. Das Mittelohr ist dann nämlich entzündet. Das Mittelohr ist hinter dem Trommelfell im Ohr. Oft sind Personen mit einer akuten Mittelohr-Entzündung zugleich erkältet. Kleine Kinder haben besonders oft eine akute Mittelohr-Entzündung.

Was passiert bei einer akuten Mittelohr-Entzündung?

Manchmal kommen Krankheitserreger vom Rachen ins Ohr. Das können zum Beispiel Bakterien oder Viren sein. Dann kann sich das Mittelohr entzünden. Das Mittelohr ist zwischen dem Trommelfell und der sogenannten Ohrtrompete. Die Ohrtrompete ist die Verbindung zwischen dem Mittelohr und dem Nasen-Rachenraum. Eine akute Entzündung im Mittelohr verursacht starke Ohrenschmerzen.

Oft heilt eine akute Mittelohr-Entzündung innerhalb weniger Tage von selbst. Manchmal müssen betroffene Personen aber auch Medikamente nehmen. 

Woran können Sie eine akute Mittelohr-Entzündung erkennen?

Eine akute Mittelohr-Entzündung kann verschiedene Anzeichen haben. Die Anzeichen können sein:

  • plötzliche und starke Ohrenschmerzen
  • Hörminderung
  • Druckgefühl im Ohr
  • Krankheitsgefühl
  • Fieber

Kinder haben manchmal auch Bauchschmerzen und Übelkeit.

Was sind die Ursachen einer akuten Mittelohr-Entzündung?

Die Ursache einer akuten Mittelohr-Entzündung ist häufig ein Infekt. Krankheitserreger gelangen vom Rachen ins Ohr. Krankheitserreger sind zum Beispiel Viren oder Bakterien.

Die Ohrtrompete ist die Verbindung zwischen dem Mittelohr und dem Nasen-Rachenraum. In der Ohrtrompete ist eine Schleimhaut. Die Schleimhaut kann dick werden. Das passiert zum Beispiel durch eine Erkältung. Dann wird das Mittelohr nicht mehr richtig belüftet. Deshalb kann eine Mittelohr-Entzündung entstehen.

Was können Sie bei einer akuten Mittelohr-Entzündung tun?

Oft heilt eine akute Mittelohr-Entzündung innerhalb weniger Tage von selbst. Manchmal müssen betroffene Personen aber auch Medikamente nehmen. Gehen Sie deshalb zu einem Arzt. Der Arzt fragt Sie nach Ihren Beschwerden. Und der Arzt fragt nach Ihrer Krankheitsgeschichte. Dann untersucht der Arzt Sie gründlich.

Sie haben eine Erkältung? Dann haben vielleicht Viren die Krankheit verursacht. Dann wird der Arzt Ihnen kein Antibiotikum verschreiben. Der Körper muss die akute Mittelohr-Entzündung selbst bekämpfen: Das Abwehrsystem des Körpers bekämpft die Entzündung.
Bei einer akuten Mittelohr-Entzündung sollten Sie sich ausruhen und viel trinken.

Achtung: Manche Menschen mit Herzkrankheiten oder Nierenkrankheiten dürfen nur eine bestimmte Menge trinken. Diese Menschen sollten deshalb vorher mit ihrem Arzt sprechen.

Bei starken Schmerzen können Schmerzmittel helfen. Tritt die akute Mittelohr-Entzündung zusammen mit einer Erkältung auf? Dann können Nasentropfen oder Nasensprays helfen: So kann der Schleim besser aus dem Hals-Nasen-Rachenraum fließen.

Hinweis: Sie wollen Schmerzmittel nehmen? Oder Sie wollen Nasentropfen oder Nasensprays anwenden? Dann sprechen Sie vorher immer mit Ihrem Arzt.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über akute Mittelohr-Entzündung lesen? Mehr Informationen über akute Mittelohr-Entzündung finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: In diesem Text finden Sie nur allgemeine Informationen. Der Text ersetzt den Besuch beim Arzt nicht. Nur ein Arzt kann Ihnen genaue Informationen geben. Sie fühlen sich krank? Oder Sie haben Fragen zu einer Krankheit? Dann sollten Sie immer zum Arzt gehen.