Terminservicestellen: Kontakte und Sprechzeiten

Die Servicestellen helfen gesetzlich Versicherten, schneller einen Termin beim Facharzt zu finden. Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen sowie Telefonnummern und Erreichbarkeiten

von Stephan Soutschek, aktualisiert am 01.07.2016
Frau telefoniert mit dem Handy

Ein Anruf genügt: Die Terminservicestellen vermitteln freie Plätze beim Facharzt


Wer als gesetzlich Versicherter auf eigene Faust einen Facharzt sucht, muss zum Teil monatelang auf einen Termin warten. Die Terminservicestellen, die Anfang 2016 von den Kassenärztlichen Vereinigungen eingerichtet wurden, sollen dem Abhilfe schaffen. Sie organisieren Patienten innerhalb von vier Wochen einen freien Platz, soweit das möglich ist.

Jedes Bundesland hat dabei seine eigene Einrichtung, an die Patienten sich wenden können. Hier gibt es einen Überblick mit Telefonnummer und Kontaktzeiten.

Baden-Württemberg

Telefon:

0711 78753966

Erreichbar:

Montag bis Donnerstag: 8 bis 16 Uhr
Freitag: 8 bis 12 Uhr

Bayern

Telefon:

0921 78776555020

Erreichbar:

Montag, Dienstag und Donnerstag: 8 bis 17 Uhr
Mittwoch und Freitag: 8 bis 13 Uhr

Berlin

Telefon:

030 31003383

Erreichbar:

Montag bis Freitag: 10 bis 15 Uhr

Brandenburg

Telefon:

0331 98229989

Erreichbar:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 9 bis 11 Uhr
Mittwoch: 12.30 bis 14.30 Uhr

Bremen

Telefon:

0421 98885810

Erreichbar:

Montag bis Donnerstag: 9 bis 12 Uhr und 15 bis 16 Uhr

Hamburg

Telefon:

040 55553830

Erreichbar:

Montag bis Freitag: 8 bis 17 Uhr

Hessen

Telefon:

069 400 50000

Erreichbar:

Montag bis Donnerstag: 9 bis 16 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern

Telefon:

0385 7431877

Erreichbar:

Montag bis Donnerstag: 8 bis 12 Uhr

Niedersachsen

Telefon:

0511 56999793

Erreichbar:

Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein

Telefon:

0211 59708990

Erreichbar:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 8 bis 12 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag: zusätzlich 14 bis 16 Uhr
Mittwoch: 14 bis 17 Uhr

Westfalen-Lippe

Telefon:

0231 94329444

Erreichbar:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 8 bis 12 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag: zusätzlich 14 bis 16 Uhr
Mittwoch: 14 bis 17 Uhr

Rheinland-Pfalz

Telefon:

06131 8854455

Erreichbar:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 9 Uhr bis 14 Uhr
Mittwoch: 9 Uhr bis 16 Uhr

Saarland

Telefon:

0681 857730

Erreichbar:

Montag bis Freitag: 9 bis 12 Uhr

Sachsen

Telefon:

0341 23493733

Erreichbar:

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr
Mittwoch: zusätzlich 14 bis 17 Uhr

Sachsen-Anhalt

Telefon:

0391 6278888

Erreichbar:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 9 bis 12 Uhr
Mittwoch: 13 bis 15 Uhr

Schleswig-Holstein

Telefon:

04551 30404931

Erreichbar:

Montag bis Freitag: 9 bis 12 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag: zusätzlich 13 bis 17 Uhr

Thüringen

Telefon:

03643 7796042

Erreichbar:

Montag bis Freitag: 9 bis 12 Uhr
Dienstag: zusätzlich 14 bis 17 Uhr

Terminservicestelle: Antworten auf die wichtigsten Fragen

1. Wer kann sich an die Terminservicestellen wenden?

Alle Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung, die dringend einen Termin beim Facharzt benötigen, können bei der Terminservicestelle ihres Bundeslandes anrufen. Dazu benötigen sie eine entsprechende Überweisung des Hausarzts. Mit Hilfe des Codes auf dem Überweisungsschein kann beim Anruf die Dringlichkeit nachgewiesen werden. Für Bagatell-Behandlungen ohne zeitliche Eile vermittelt die Servicestelle keinen Termin. Nur für eine Vermittlung zum Frauen- oder Augenarzt ist kein Überweisungsschein nötig.

2. An welche Ärzte kann ich mich überweisen lassen?

Die Terminservicestellen vermitteln Plätze bei niedergelassenen Fachärzten. Sie organisieren dagegen keine Termine für Zahnärzte und Kieferorthopäden, Psychotherapeuten, Haus-, Kinder- und Jugendärzte.

3. Wie läuft die Terminvermittlung ab?

Nach dem Telefonat muss die Terminservicestelle sich innerhalb von einer Woche bei Ihnen mit einem Termin bei einem niedergelassenen Facharzt melden. Dieser darf wiederum höchstens vier Wochen nach dem ersten Anruf liegen. Schafft die Servicestelle nicht, einen solchen Termin zu vermitteln, darf der Versicherte sich auf Kosten der Kassen in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen.

4. Habe ich ein Recht auf einen bestimmten Arzt?

Nein. Die Terminservicestelle vermittelt Ihnen einen beliebigen Facharzt in einer zumutbaren Nähe, bei dem ein Termin frei ist. Diese zumutbare Nähe kann durchaus einen Anfahrtsweg von rund einer Stunde bedeuten. Wer zu einem bestimmten Arzt möchte, sollte sich also zuerst bei diesem melden und versuchen, einen Termin zu erhalten. Auch auf eine bevorzugte Uhrzeit oder einen Wunsch-Tag kann die Terminservicestelle keine Rücksicht nehmen.

5. Darf ich den Termin absagen?

Sagen Patienten den Termin noch am Tag der Vermittlung ab, haben sie ein Anrecht auf einen neuen Vorschlag von der Terminservicestelle.  Sagen sie dagegen zu einem späteren Zeitpunkt ab, muss diese dagegen keinen Ersatztermin organisieren. Trotzdem sollte ein Versicherter in diesem Fall sowohl dem Facharzt als auch der Terminservicestelle Bescheid geben. Nur so kann der Termin an einen anderen Patienten vergeben werden, der diesen dringend braucht.