Test: Wie gesund ist Ihr Zahnfleisch?

Ist Ihr Zahnfleisch tipptopp oder sollten Sie besser zum Zahnarzt gehen? Dieser Test liefert Ihnen wichtige Hinweise

von DGP, 04.05.2011
Zähne putzen

Die Zähne blitzen wie im Werbespot. Doch ist auch das Zahnfleisch gesund?


Dieser Test ersetzt nicht die Diagnose beim Zahnarzt. Falls Sie nach dem Test eine Erkrankung Ihres Zahnfleischs vermuten, sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt. Nur er kann mit Sicherheit feststellen, ob eine Parodontitits vorliegt.

Anleitung: Lesen Sie sich die einzelnen Fragen genau durch. Notieren Sie sich bei jeder, ob die Feststellung auf Sie zutrifft. Die Auswertung sehen Sie unten.

1. Ist Ihr Zahnfleisch dunkelrot und geschwollen?

2. Blutet Ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen oder bei der Benutzung eines Zahnstochers beziehungsweise anderer Hilfsmittel zur Zahnreinigung?

3. Ist Ihr Zahnfleisch zurückgegangen?

4. Beobachten Sie eine zunehmende Lockerung Ihrer Zähne?

5. Tritt eine gelbliche, eiterähnliche Flüssigkeit am Zahnfleischrand aus, wenn Sie Ihr Zahnfleisch massieren?

6. Hat sich Ihre Zahnstellung verändert, und haben sich dabei Lücken gebildet?

7. Haben Ihre Eltern oder Geschwister Zähne frühzeitig durch Zahnlockerung verloren?

 

Auswertung:

Wenn Sie alle Fragen mit Nein beantwortet haben, haben Sie keine akuten Veränderungen an Zahnfleisch und Zahnhalteapparat.

Fragen 1 und 2: Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, liegt eine Entzündung des Zahnfleischs vor. Sie kann durch Mundhygienemaßnahmen eingedämmt werden.

Frage 3: Wenn Sie diese Frage mit Ja beantwortet haben, könnte eine Schädigung des Zahnfleischs durch falschen, insbesondere zu kraftvollen Einsatz der Zahnbürste die Ursache sein.

Fragen 4 bis 6: Wenn Sie eine dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, leiden Sie sehr wahrscheinlich an einer Parodontitis im fortgeschrittenen Stadium. Wenn Sie außerdem die Frage 7 mit Ja beantwortet haben, verstärkt sich diese Vermutung.