Senioren Ratgeber

Seit 15 Jahren fotografiert Michael Hagedorn Menschen mit Demenz. In Langzeitprojekten begleitet der Fotograf immer wieder den Alltag von Familien mit der Kamera, in denen ein Angehöriger mit einer Demenzdiagnose lebt. Der Grund? "Ich habe mich in die Menschen verliebt", sagt er. Man wisse nie, was als nächstes passiert. Viele Menschen mit Demenz seien offen, unkonventionell und suchten die Berührung. "Da passiert es mir ganz oft, dass mir bei spontanen Begegnungen das Herz aufgeht", erzählt der Hamburger. Diese Momente versucht er mit seiner Kamera einzufangen – ob zuhause oder in Senioreneinrichtungen. Seine Fotos zeigen berührende und ausgelassene Momente. Ein paar der schönsten finden Sie hier in der Bildergalerie:

Leben mit Demenz

"Ich bin bei Arztterminen oder Familienfesten dabei und begleite die Familien über mehrere Jahre", erzählt Hagedorn. Das Projekt endet, wenn der Angehörige mit Demenz stirbt. Doch der Kontakt bleibe bestehen – "man wird Teil der Familie".

Aus den Fotoserien entstand auch Hagedorns Idee zu "Konfetti im Kopf." Die bundesweite Aktion im Jahr 2009 sollte verbessern, wie Menschen mit Demenz von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Hagedorn bekam so viel Zuspruch, dass aus "Konfetti im Kopf" auch ein Verein wurde: Mit Paraden oder Konzerten versuchen die Mitglieder regelmäßig, Berührungsängste abzubauen und zu zeigen, wie viel Lebensfreude in Menschen mit Demenz stecken kann.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind aktuell keine Ausstellungen von Michael Hagedorn im Umlauf. Wer mehr Interesse an seiner Arbeit hat, kann den Fotografen über "Konfetti im Kopf" kontaktieren.

Lesen Sie auch:

Notfallkarte Senioren Ratgeber SR Kontaktperson Geldbörse Unfall Krankheit Notfall Adressen

Notfallkarte für pflegende Angehörige

Wer kümmert sich um meinen Angehörigen, wenn ich einen Unfall habe? Wie Sie sich auf Notfälle vorbereiten können – und was dringend in Ihr Portemonnaie sollte.