Anatomie des Auges

Das Auge ist ein hochkomplexes Organ und für einen unserer fünf Sinne zuständig: das Sehen. Es setzt zusammen aus:

  • Augapfel
  • Augenlidern und -muskeln
  • Tränenapparat
  • und Sehnerv

Um Dinge sehen zu können, muss zunächst Licht in das Auge fallen und so gebrochen werden, dass es ungehindert auf die Netzhaut trifft. Mit Hilfe der Sehnerven werden die Information der Lichtwellen weiter ans Gehirn übermittelt. Hier erst kann das Gesehene überhaupt wahrgenommen werden. Für diesen Vorgang müssen die einzelnen Teile des Augapfels gut zusammenspielen:

  • Hornhaut
  • Pupille
  • Linse
  • Glaskörper
  • Netzhaut
  • Sehnerv

Die Pupille regelt den Lichteinfall. Hornhaut, Linse und Glaskörper bestimmen die Brechkraft. Die Linse bündelt die Strahlen, verkleinert das Bild und projiziert es – auf den Kopf gestellt – auf die Netzhaut. Auf der Netzhaut liegen die Lichtsinneszellen (Sehzellen oder Fotorezeptoren), die uns Farben, Kontraste und vieles mehr erkennen lassen. Die Fotorezeptoren verwandeln das einfallende Licht in elektrische Impulse, die über den Sehnerv an das Gehirn geleitet werden. Erst unser Gehirn dreht das übermittelte Bild um und lässt es uns richtig herum wahrnehmen.

In unserer interaktiven Grafik können Sie die einzelnen Bestandteile des Auges und ihre Funktion genauer kennenlernen.

augen illustration

Pupille

Die Pupille regelt den Lichteinfall in das Auge. Sie wirkt ähnlich wie die Blende beim Fotoapparat. Im Dunkeln sind die Pupillen weitgestellt, beim Blick ins Helle verengen sie sich.

Bindehaut (Konjunktiva)

Die Bindehaut umgibt die Hornhaut und den sichtbaren weißen Teil des Auges. Sie reicht bis zu den Lidern. Eine Konjunktivitis (Bindehautentzündung) kann sehr unangenehm sein.

Hornhaut (Kornea)

Durch die klare Hornhaut fällt das Licht auf Pupille und Linse. Die Kornea macht den größten Teil der Brechkraft des Auges aus und ist somit ein wichtiger Teil des optischen Apparates.

Regenbogenhaut (Iris)

Sie ist der Teil des Auges rund um die Pupille, den wir als braun, blau, grau oder grün wahrnehmen.

Linse

Die Linse ist der Teil des Auges, der seine Brechkraft verändern kann und damit dafür sorgt, dass wir sowohl Nahes als auch weit Entferntes gut sehen können. Beim grauen Star trübt sie sich.

Glaskörper

Der Glaskörper ist eine durchsichtige, geleeartige Masse, die den Raum zwischen Linse und Netzhaut füllt.

Lederhaut

Die Lederhaut ist die äußerste Schicht des Augapfels. Als Augenweiß ist ein Teil von ihr sichtbar.

Aderhaut

In der Aderhaut liegen vor allem Gefäße, die die äußeren Schichten der Netzhaut mit Blut versorgen.

Netzhaut (Retina)

In der Netzhaut liegen die Sinneszellen (Fotorezeptoren) die uns das Sehen ermöglichen. Sie verwandeln eintreffendes Licht in elektrische Impulse, die über Nervenfasern weiter ans Gehirn geleitet werden.

Sehnerv

Er bündelt die aus der Netzhaut kommenden Nervenfasern und stellt die Verbindung zum Gehirn dar.

Blutgefäße der Netzhaut

Warum können wir scharf sehen?

Nicht alle Lebewesen sehen die Welt auf gleiche Weise. Insekten können zum Beispiel ultraviolettes Licht sehen. Hunde können nur bedingt Farben erkennen und sehen je nach Kopfform recht unscharf. Der Mensch dagegen kann sowohl in der Ferne als auch in der Nähe scharf sehen. Dabei stellt unser Auge blitzschnell die Schärfe um. Von Dingen, die nur zehn Zentimenter von unserem Gesicht entfernt sind, auf Dinge, die 100 Meter entfernt sind. Dieser komplizierte Vorgang nennt sich Akkomodation. Wie das genau funktioniert, erklärt das folgende Video.

Akkomodation: So sehen wir in Nähe und Ferne scharf

Welche Funktion haben die Augenlider?

Die Augenlider schützen das empfindliche Organ vor Fremdkörpern und zu viel Licht. Blendet eine Lichtquelle, kneifen wir automatisch die Augen zusammen und schützen somit die lichtempfindlichen Nervenzellen auf der Netzhaut, der Retina. Wenn etwas die Hornhaut des Auges berührt, wird der sogenannte Lidschlussreflex ausgelöst: Wir schließen unwillkürlich die Augen, um sie zu schützen.

Sollte doch einmal ein Sandkorn oder kleines Insekt ins Auge gelangen, finden Sie hier Erste-Hilfe-Tipps dazu.

Zusätzlich verteilen die Augenlider die Tränenflüssigkeit auf dem Augapfel. So werden kleine Fremdkörper, die auf die Hornhaut gelangt sind, schnell Richtung Tränenkanal und aus den Augen herausgespült. Welchen Weg die Tränenflüssigkeit dabei nimmt, zeigt die Abbildung.

Bild

Sind die Kanäle verstopft oder zu eng, laufen unsere Augen „über“ und tränen. Ähnliches kann passieren, wenn ein ständiger Reiz wie Rauch oder starke Sonneneinstrahlung den Tränenfluss anregt.

Häufige Augenerkrankungen

Zahlreiche Augenkrankheiten können unsere Sehfähigkeit aber beeinträchtigen. Zu den häufigsten gehören die Fehlsichtigkeiten. Diese lassen sich einteilen in

Die Alterssichtigkeit ist eigentlich keine Augenkrankheit, sondern eine normale Alterserscheinung.

Laut dem Berufsverband der Augenärzte Deutschlands werden 63,4% der Deutschen, die älter als 16 Jahre sind, wegen einer Fehlsichtigkeit behandelt. Das sind 40,1 Millionen Menschen.

Vorerkrankungen und Sehschwäche

Auch einige Erkrankungen können zu Sehschwäche führen. Zu den häufigsten Vorerkrankungen zählen hierbei Diabetes Mellitus (Zuckerkrankheit) und zu hoher Blutdruck. Beide haben unterschiedliche Auswirkungen auf die Retina. Nimmt sie Schaden, so können die Nervenzellen auf ihr die Lichtreize nicht korrekt zum Gehirn weiterleiten. Die Folge: Es entstehen blinde oder unscharfe Flecken, im schlimmsten Fall kommt es zur Erblindung.

Sehtests für Zuhause

Um das Sehvermögen zu überprüfen, existieren verschiedene Tests. Diese sollten immer von Fachpersonal durchgeführt werden. Häufig braucht es hierfür spezielle Geräte. Untersuchen und messen lassen sich neben der Sehstärke zum Beispiel

  • der Augenhintergrund (die Netzhaut)
  • der Augeninnendruck
  • das Farbsehvermögen

Hierfür gibt es auch einfache Vorlagen für erste Tests, die Sie bei uns online oder bequem zuhause durchführen können. Sie ersetzen jedoch natürlich nicht den Besuch in der augenäztlichen Praxis.

Was Sie für Ihre Augen tun können

Neben einem gesunden Blutdruck und einem ausgeglichenen Zuckerspiegel lässt sich noch mehr für die eigenen Augen und die Sehkraft tun. Hier finden Sie nützliche Tipps.

Senioren beim Fernsehen

Trotz Sehbehinderung Filme genießen

Hörfilme: Auch wer keine guten Augen hat, kann Krimiserien genießen oder mit Freunden ins Kino gehen –...

Nahaufnahme von einem Auge

Augen: So bleibt die Sehkraft erhalten

Mit dem Alter sehen wir schlechter – alle. Man kann aber viel tun, um möglichst lange gesunde Augen zu...

Quellen

Amboss, Auge und Orbita, 2020 (https://www.amboss.com/de/wissen/Auge_und_Orbita letzter Abruf 1.02.2021)

Thema Augen

10067369_f7135b7ccb.IRWUBPROD_4ZIV.jpg

Plötzlicher Sehverlust: Schnell medizinische Hilfe suchen

Von einem Moment auf den anderen nichts mehr zu sehen, ist ein Schock. Der Sehverlust kann verschiedene...


10063049_231186eddd.IRWUBPROD_4EHT.jpeg

Tipps zum Brillenkauf

Groß, rund oder oval? Nicht nur die Form entscheidet. Die Sehhilfe muss gut sitzen und für optimalen...


8670593_d8887b5bbd.IRWUBPROD_4KPF.jpeg

Gute Beleuchtung im Homeoffice

Seit der Pandemie arbeiten viele Menschen Zuhause. Dort brauchen sie nicht nur Schreibtisch, Bürostuhl und...


10069695_ef42f39714.IRWUBPROD_4J6X.jpg

Interview: Menschen mit Behinderung begegnen

Die blinde VdK-Präsidentin Verena Bentele über den gesellschaftlichen Umgang mit Behinderung, ihre...


8346937_b915b25143.IRWUBPROD_4FMO.jpeg

Mehr Augenprobleme durch digitale Arbeitswelt

Die Augen sind beim Arbeiten zu Hause besonders gefordert. Oft sind dort die Bedingungen viel schlechter als...


7736029_89c11a5fa8.IRWUBPROD_46OM.jpeg

Photokeratitis: Augen können „Sonnenbrand“ bekommen

Die Sonne hat schon jetzt ordentlich Kraft. Wer seine Augen nicht schützt, riskiert eine schmerzhafte...


Hygiene Reinigung Kontaktlinsen Flüssigkeit Frau Hände close Linse Optisches Gerät

Kontaktlinsen: Hygiene im Blick

Besonders bei weichen Kontaktlinsen ist die Reinigung wichtig, um Augenkrankheiten vorzubeugen


Makuladegeneration: Smartphone in der Hand

Altersbedingte Makula-Degeneration

Dieser Text informiert in Einfacher Sprache zum Thema: altersbedingte Makula-Degeneration.


Mann mit Brille schaut aus dem Fenster

Augentraining gegen Fehlsichtigkeit?

Kann man die Augen trainieren, um besser und vor allem wieder schärfer zu sehen? Es gibt Sehtrainer, die das...