Logo der Apotheken Umschau

Medikationsfehler können für Patientinnen und Patienten im schlimmsten Fall dramatische Folgen haben. Zwar richten die meisten Fehler (72 Prozent) bei der Medikation wenig bis gar keinen Schaden an, doch bei mehr als jedem vierten Patienten (26 Prozent) kommt es zu Nebenwirkungen, die bei richtiger Verordnung nicht aufgetreten wären. In 2 Prozent der Fehler kommt es zu schwerwiegenden Problemen oder gar zum Tod.

Über Fehler reden – warum das insbesondere beim Verschreiben von Medikamenten wichtig ist, zeigen auch diese Zahlen:

  • 250.000 Menschen kommen jedes Jahr wegen vermeidbarer Medikationsfehler ins Krankenhaus.
  • 2500 Todesfälle in Deutschland gehen jährlich auf Medikationsfehler zurück.*
  • 351 Millionen Medikationsfehler gehen jährlich auf Gesundheits- und Pflegeberufe zurück.*
  • 1.000.000.000 Euro Kosten fallen jährlich wegen Medikationsfehlern in Deutschland an.

*hochgerechnet auf Daten aus England

Checkliste zur Medikamenten-Sicherheit

Sie nehmen Medikamente? Dann machen Sie den Check zur Medikamenten-Sicherheit zum Abhaken:

Checkliste zum Download
W&B

Sie können die Checkliste zur Medikamenten-Sicherheit auch herunterladen, ausdrucken und in Ihren Medikamtenschrank legen oder an den Kühlschrank heften.

Über Fehler reden – die Sonderausgabe der Apotheken Umschau zum Herunterladen
W&B/Uli Oesterle

Die Apotheken Umschau will mit ihrer Sonderausgabe zur Arzneimittelsicherheit einen Beitrag für eine offene Fehlerkultur bei Medikationsfehlern leisten – laden Sie hier die Publikation als PDF (12,1 MB) herunter.

Wechselwirkungs-Check

Beeinflussen sich Ihre Arzneimittel gegenseitig? Das können Sie ganz einfach herausfinden: nutzen Sie dafür den Wechselwirkungs-Check der Apotheken Umschau.

Das ist mir passiert – Profis und Laien berichten