Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine chronische Stoffwechselerkrankung. Die beiden wichtigsten Formen sind der Typ-1- und der Typ-2-Diabetes.

Typ-1-Diabetes beginnt meist schon im Kindes- oder Jugendalter. Hierbei tritt ein absoluter Mangel an dem körpereigenen Hormon Insulin auf. Ursache ist meist eine Fehlreaktion des Immunsystems, wodurch Insulin-produzierende Zellen in der Bauchspeicheldrüse zugrunde gehen. In Folge steigt der Blutzuckerspiegel und die Betroffenen müssen Insulin spritzen oder sich das Hormon mit einer Insulinpumpe zuführen.

Eine erbliche Veranlagung, ungesunde Ernährung, Übergewicht und mangelnde Bewegung erhöhen das Risiko für Typ-2-Diabetes.  Die Körperzellen reagieren dabei nicht mehr richtig auf das Hormon Insulin. Der Blutzuckerspiegel steigt. Die meisten Menschen mit Diabetes haben einen Typ-2-Diabetes. Neben regelmäßiger körperlicher Aktivität und einer gesunden Ernährung helfen spezielle Medikamente, den Blutzucker in den Griff zu bekommen. Manchmal sind aber auch bei Typ-2-Diabetes Insulinspritzen notwendig.

Einfache Bluttests auf Glukose geben Hinweise darauf, ob bei entsprechenden Symptomen tatsächlich ein Diabetes mellitus vorliegt.

Diabetes Typ 1: Kurz erklärt

Diabetes Typ 2: Kurz erklärt

Welche Faktoren zu Diabetes Typ 2 führen können, erfahren Sie auch in diesem Video:

Viel Diabetes-Wissen:

App Finder DIRA AU Handy

Auf unserem Partner-Portal "Diabetes Ratgeber" finden Sie ausführliche Informationen rund um Symptome, Behandlung und Ernährung bei Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2

Kennen Sie schon Ihr Herzalter?

Bestimmen Sie kostenlos und anonym in weniger als 90 Sekunden Ihr Herzalter!

Test starten

Eine Initiative der Assmann-Stiftung für Prävention

Thema Diabetes

Infografik IGeL Diabetes Früherkennung

IGeL: Diabetes-Screening mit HbA1c-Test

Zuckerkrankheit früh entdecken: Bei Gesunden zahlt die Kasse den HbA1c-Test nicht. Lohnt sich die Investition...


Schocklage

Was tun bei einem Schock?

Anzeichen für einen Schock können unter anderem Blässe und Kaltschweißigkeit sein


Welche Faktoren können zu Typ 2 Diabetes führen?

Welche Faktoren können zu Diabetes Typ 2 führen?

Unser Video beleuchtet die Hintergründe, die zur Entstehung der Krankheit beitragen können


Diabetische Retinopathie

Diabetische Retinopathie - was ist das?

Eine Zuckerkrankheit kann den Augen schaden. Unser Video erklärt, was bei einer diabetischen Retinopathie...


Hamburger und Pommes frites schaden dem Herz

Metabolisches Syndrom

Das Metabolische Syndrom ist eine Kombination verschiedener Risikofaktoren wie zu viel Bauchfett oder...


Leber, Gallenblase, Gallenwege

Leberkrebs (Leberzellkrebs, Leberzellkarzinom, Hepatozelluläres Karzinom)

Leberkrebs stellt eine bösartige Erkrankung der Leberzellen (Hepatozyten) dar. Häufig ist eine Leberzirrhose...


Augen einer Frau

Augenschmerzen: Überblick

Augenschmerzen haben ihren Ursprung meistens im Auge selbst, seltener im Umfeld. Sie sind nicht immer leicht...


Überlastung am Arbeitsplatz

Müdigkeit

Müdigkeit hat viele Ursachen – allen voran: zu wenig Schlaf. Ständiges Müdesein zeigt manchmal auch...


Füsse

Kribbeln und Taubheitsgefühle

Ein Kribbeln oder Taubheitsgefühl an Händen, Füßen und anderen Körperstellen kann auf Nervenprobleme oder...