Logo der Apotheken Umschau

Beipackzettel von CELLUVISC 1% Augentropfen

PZN:
04145356

Packungsgröße:
30X0.4 Milliliter (N1)

Abgabeform:
Apothekenpflichtig

Darreichungsform:
Einzeldosisbehältnis
Verpackungsbild (Packshot) von CELLUVISC 1% Augentropfen
Anbieter:

AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
Wiesbaden
www.abbvie.com

Wichtige Hinweise:


Wirkstoff(e)


Sonstige Bestandteile

  • Natriumchlorid
  • Natrium DL-lactat
  • Kaliumchlorid
  • Calciumchlorid-2-Wasser
  • Wasser für Injektionszwecke

Empfehlung der Redaktion:

45310129_c941dd1a4d.IRWUBPROD_6CEH.jpeg

Podcast: Personalnot im Krankenhaus

In Krankenhäusern fehlen Ärzt:innen und Pflegekräfte. Was hinter dem Personalmangel steckt und was dagegen helfen könnte, erklärt Dennis Ballwieser. zum Artikel

In diesem Beipackzettel finden Sie verständliche Informationen zu Ihrem Arzneimittel – unter anderem zu Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen. Wählen Sie eines der folgenden Kapitel aus, um mehr über "CELLUVISC 1% Augentropfen" zu erfahren.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Carmellose natrium. Carmellose natrium erhöht die Viskosität und damit die Verweildauer des Arzneimittels am Auge und wird zur Behandlung von trockenen Augen angewendet.
Krankheiten von A-Z
Symptomefinder
Eine Anzeige unseres Kooperationspartners
Sie möchten wissen, was andere Nutzer über Ihr Medikament berichten?
MedWatcher
  • Trockene Augen

Dosierung von CELLUVISC 1% Augentropfen

Allgemeine Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsene
    • Einzeldosis: 1-2 Tropfen
    • Gesamtdosis: 1-2 Tropfen bei Bedarf
    • Zeitpunkt: verteilt über den Tag

Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tropfen Sie das Arzneimittel in den Bindehautsack des betroffenen Auges ein. Legen Sie für die Anwendung Ihren Kopf zurück. Schließen Sie nach dem Eintropfen langsam das Auge und drücken Sie leicht mit dem Finger auf den Tränenkanal zwischen Nase und innerem Augenlid. Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, sollten Sie diese vor der Anwendung des Arzneimittels entfernen und erst ca. 15 Minuten nach dem Eintropfen wieder einsetzen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen von CELLUVISC 1% Augentropfen

Beschreibt, welche Erkrankungen oder Umstände gegen eine Anwendung des Arzneimittels sprechen, in welchen Altersgruppen das Arzneimittel nicht eingesetzt werden sollte/darf und ob Schwangerschaft und Stillzeit gegen die Anwendung des Arzneimittels sprechen.

Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.
Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Wichtige Hinweise zu CELLUVISC 1% Augentropfen

Hinweise zu den Bereichen Allergien (betreffend Wirk- und Hilfsstoffe), Komplikationen mit Nahrungs- und Genussmitteln, sowie sonstige Warnhinweise.

Was sollten Sie beachten?
  • Falls mehrere Augentropfen/Augensalben verwendet werden, ist ein Abstand zwischen den Anwendungen erforderlich.
  • Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Nebenwirkungen von CELLUVISC 1% Augentropfen

Nebenwirkungen sind unerwünschte Wirkungen, die bei bestimmungsgemäßer Anwendung des Arzneimittels auftreten können.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Augenreizungen
  • Augenbrennen
  • Missempfindungen am Auge
  • Augenschmerzen
  • Juckreiz am Auge
  • Sehstörungen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Augen einschließlich allergische Reaktionen
  • Augenschwellungen
  • Lidrötung
  • Tränendes Auge
  • Verschwommenes Sehen
  • Bildung von Augensekret
  • Verkrustungen am Lidrand
  • Fremdkörpergefühl im Auge
  • Wärmegefühl am Auge
  • Beeinträchtigung des Sehvermögens
  • Hornhautschäden
Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Eine Anzeige unseres Kooperationspartners

Wechselwirkungen

Wenden Sie mehrere Arzneimittel gleichzeitig an, kann es zu Wechselwirkungen zwischen diesen kommen. Das kann Wirkungen und Nebenwirkungen der Arzneimittel verändern.


Allgemeine Informationen zu Wechselwirkungen finden Sie hier ».

Ob sich Ihre Medikamente gegenseitig beeinflussen, können Sie mit unserem Wechselwirkungs-Check überprüfen.

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss
    • vor Hitze geschützt
    • vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung innerhalb der nächsten Stunde verbraucht werden!
Das Arzneimittel ist nach Anbruch/Zubereitung nur zur einmaligen Anwendung vorgesehen. Reste müssen verworfen werden!
Bruchgefahr
nein
Steril
ja
Kühlkette
nein
Feuchteempfindlichkeit
nein
Lichtempfindlichkeit
nein
Lagerempfindlichkeit
nein
Verpackungsart
keine Angabe
Aktualisiert am:

Quelle: ABDATA Pharma-Daten-Service

Bitte beachten Sie: Unsere Datenbank gibt nicht die Original-Gebrauchsinformation aus, die Sie als Beipackzettel in der Verpackung Ihres Medikaments finden. Die Angaben können sich von der jeweiligen Packungsbeilage unterscheiden und sind auch anders aufgebaut. Lesen Sie diese daher trotzdem und suchen bei Fragen Ihre ärztliche Praxis oder Apotheke auf.

weitere Artikel zum Thema

55641913_df905fde94.IRWUBPROD_7KVZ.jpeg

Diese Mittel helfen gegen Läuse

Bei Kopfläusen graust es fast allen ­Eltern. Aber kein Grund zur Panik: Zum Glück gibt es ­Mittel, mit denen man die ­Tierchen ­wieder loswird. Ein Überblick über die gängigsten Präparate. zum Artikel

63439479_c271afc69f.IRWUBPROD_63PF.jpeg

Hilfe, mein Auge juckt!

Juckreiz im Auge ist lästig, aber meist harmlos. Fünf häufige Ursachen und was Sie dagegen tun können zum Artikel

Schlaf vom Lernen zur Wartung Frau Sofa Schlafen

Schlafen: Wie kommt der „Sand“ ins Auge?

Schlafsand, „Schlaf“ oder „Sand“ in den Augen, jeder kennt die Krümel, die morgens an den Augenrändern kleben. Doch wie entsteht der „Sand“ und wie entfernt man ihn am besten? zum Artikel