Baby und Familie

Wann findet die U7a statt? Für diese Untersuchung sollten Sie zwischen dem 34. und 36. Lebensmonat Ihres Kleinen den Kinderarzt aufsuchen.

Was passiert bei der U7a? Die U7a schließt die Lücke zwischen der U7 mit zwei und der U8 mit rund vier Jahren. Zu den üblichen Verdächtigen der körperlichen Unter­suchungen wie Größe und Gewicht kommt nun erstmals ein richtiger Sehtest zum Einsatz. Ihr Kind muss bestimmte Gegenstände aus einer gewissen Entfernung erkennen – auch das dreidimensionale Sehen wird überprüft.

Daneben stehen wieder Sprach- und Verständnisübungen im Fokus: Kann Ihr Kind zum Beispiel die Mehrzahl von einigen Wörtern bilden? Oder kann es die Benutzung eines Gegenstandes erklären ("Was machst du mit einer Schere?")? Und kann es auch Sätze mit bis zu fünf Wörtern bilden und nachsprechen?

Bei der Motorik etwa schaut der Arzt, ob Ihr Kind einen Ball fangen oder Papier schneiden kann. Auch hier gilt: Alles kann Ihr Kind können, muss es aber nicht bis zu einem gewissen Grad.

Außerdem überprüft der Arzt neben Gewicht und Körpergröße, ob bei Ihrem Kind Zahn-, Mund- und Kieferanomalien vorliegen. Er erkundigt sich danach ob das Kind schnarcht oder stottert.

Gut zu wissen: Bei dieser Untersuchung checkt der Arzt zusätzlich den Impfstatus Ihres Kleinen. Falls noch wichtige Impfungen fehlen, sollten diese gegebenenfalls nachgeholt werden. Er wird Sie außerdem daran erinnern, dass Ihr Kind weiterhin regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt wahrnehmen sollte.

Lehrer und Schüler, die an Tischen in der Montessori-Schule arbeiten

Kindergarten: So finden Sie den Richtigen für Ihr Kind

Montessori-Kindergarten, Reggio- oder Waldorfeinrichtung? Bevor sich Eltern für einen Kindergarten...