Der Frühling naht, es gibt tatsächlich ein Leben nach der Daunenjacke. Jetzt sind langsam wieder leichtere Genüsse gefragt. Während zahlreiche Diäten mit einem blitzartigen Purzeln der Pfunde werben, setzen wir auf dauerhaften Erfolg. Selbstverständlich sollten die "schlanken" Gerichte dabei nicht nur ausgewogen und alltagstauglich sein, sondern auch gut schmecken und wirklich satt machen.

Gerichte mit der grünen Ampel

Am besten eignen sich dafür Lebensmittel, die wenige Kalorien liefern, gleichzeitig aber ein großes Volumen haben. Dazu zählen vor allem Gemüse, Obst, Salat, magere Fleisch- und Fischsorten sowie fettarme Milchprodukte. Sie punkten mit einer niedrigen Energiedichte, da sie weniger als 1,5 Kilokalorien pro Gramm enthalten. Wer den Anteil dieser Lebensmittel auf dem Speiseplan allmählich steigert, hat beste Voraussetzungen, sein Körpergewicht langsam und bleibend zu senken.

Unsere Rezepte setzen das Prinzip auf das Köstlichste um: Alle Gerichte haben eine niedrige Energiedichte – die grüne Ampelfarbe signalisiert es. Lebensmittel mit höherer (gelb) oder sogar hoher (rot) Energiedichte müssen übrigens nicht tabu sein. Oft liefern sie wichtige Nährstoffe wie beispielsweise die mineral- und vitaminreichen Nüsse oder der aromatische Hartkäse, der einen wertvollen Beitrag zur Kalziumversorgung leistet. Diese Zutaten mit hoher Energiedichte setzen wir bewusst in kleinen Mengen ein.

So funktioniert die Ampel:

Je nach Energiedichte gibt es für jedes unserer Gerichte einen Balken in Ampelfarbe.

Grün: 1,5 kcal/g und weniger

Gelb: 1,51 bis 2,49 kcal/g

Rot: 2,5 kcal/g und mehr

Die Rezepte

Brokkoli-Kokos-Curry mit Tofu und Koriander-Joghurt

Brokkoli-Kokos-Curry mit Tofu

Tagliatelle mit Zitronen-Wirsing

Tagliatelle mit Zitronen-Wirsing

Champignon-Lauch-Omelette

Champignon-Lauch-Omelettes

Die Rezepte

Gratinierter Chicorée mit Pfefferschinken

Gratinierter Chicorée mit Pfefferschinken

Ofen-Kabeljau im Sellerie-Bett

Ofen-Kabeljau im Sellerie-Bett