{{suggest}}


Herzmuskelentzündung (Myokarditis): Ursachen

Eine Myokarditis wird in erster Linie von Viren verursacht. Aber auch andere Erreger sowie Medikamente oder Autoimmunreaktionen können eine Herzmuskelentzündung hervorrufen

aktualisiert am 28.01.2015
Mann mit Fieber

Vorsicht: Auch das Herz kann bei einem fieberhaften Infekt in Mitleidenschaft gezogen werden


Eine Myokarditis wird hauptsächlich durch Enteroviren, Adenoviren, Parvovirus B 19, Herpes Viren, seltener durch Zytomegalie-Viren, Hepatitis-C-Viren und HIV verursacht. Das zeigen molekularbiologische Untersuchungen von Herzmuskelgewebe, das bei Patienten mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung mit Hilfe eines speziellen Katheters entnommen wurde (Herzmuskelbiopsie). Eine Herzmuskelentzündung kann aber auch durch Bakterien, Pilze, Protozoen und Parasiten hervorgerufen werden.

Auch Überempfindlichkeitsreaktionen gegenüber bestimmten Medikamenten und Autoimmunreaktionen spielen eine ursächliche Rolle. Bei letzteren greift das Abwehrsystem des Körpers "irrtümlich" körpereigene Strukturen an. Schließlich kann eine Herzmuskelentzündung auch durch eine Strahlenbehandlung des Brustkorbes sowie durch bestimmte Medikamente und Drogen verursacht sein.

Krankheitserreger wie beispielsweise Viren, welche eine Herzmuskelentzündung auslösen, kann das Immunsystem häufig schon innerhalb kurzer Zeit beseitigen. Das ist aus feingeweblichen Untersuchungen von bioptisch gewonnenem Herzmuskelgewebe bekannt. Nicht selten lässt das Virus jedoch eine genetische Information in Form von Nukleinsäuren (Virusgenom) in der Herzmuskelzelle zurück. Das kann über längere Zeit Entzündungsreaktionen aufrecht erhalten und zu einer Verschlechterung der Krankheitssymptome führen. Schließlich kann auch nach Viruselimination eine chronische Entzündung (chronische Myokarditis) durch eine Autoimmunreaktion fortbestehen.

Bevor bei schweren Verlaufsformen einer chronischen Myokarditis eine antivirale oder eine immunsuppressive Therapie zum Einsatz kommt, muss geklärt sein, ob eine Viruspersistenz vorliegt oder nicht.