Logo der Apotheken Umschau

Von Computerspielen kennt der eine oder andere sie vielleicht schon: Virtual-Reality-Brillen.

Die Technologie der Virtuellen Realität hält auch in der Medizin und vor allem der Psychotherapie Einzug. Gina und Peter schauen sich in dieser Folge „Invirto“ an. Die digitale Therapie nimmt Betroffene von Angststörungen zur Behandlung mit in eine simulierte Angstsituation. Mit Julian Angern vom Startup „Sympatient“ und Dr. Philipp Kellmeyer von der Universität Freiburg sprechen sie über die Anwendung von VR und ihre Grenzen.

Die Studie zur Häufigkeit von Angststörungen in der Bevölkerung finden Sie unter diesem Link.

Mit dieser 10. Folge endet die erste Staffel von "diagnose digital". Hier hier geht’s zu allen Folgen.

Unseren Podcast abonnieren

Sie können unseren Podcast über verschiedene Podcast-Plattformen hören und abonnieren. „diagnose digital“ gibt es beispielsweise bei:

Darum geht es in „diagnose digital“

Ob E-Rezept, KI in der Klinik oder Apps auf Rezept: Gina Steffens und Peter Glück wollen, dass Sie Bescheid wissen beim Thema E-Health. Deswegen ist Gina Steffens für Sie quer durch Deutschland gereist – dorthin, wo digitale Gesundheitsthemen bereits eine Rolle spielen.

Zu den Hosts

Gina Steffens ist ausgebildete Journalistin und hat sich dabei auf den Bereich Podcast spezialisiert. Inzwischen ist sie Teil des Podcast-Teams beim Nachrichtenportal „Der Spiegel“.

Peter Glück hat als Journalist über 20 Jahre Erfahrung darin, Wissen für alle verständlich und unterhaltsam aufzubereiten. Er war Redakteur und Moderator bei verschiedenen ARD-Sendern und im privaten Hörfunk und ist jetzt für gesundheit-hören, das Audioangebot der Apotheken Umschau, verantwortlich.

Mehr Podcasts zum Thema Gesundheit gibt es bei gesundheit-hören, dem Audioangebot der Apotheken Umschau.

Alle Folgen im Überblick

68867391_f7949bfdfa.IRWUBPROD_3Z2K.jpg

diagnose digital | Der E-Health-Podcast

Wie verändert Digitalisierung die Medizin und unser Gesundheitssystem? Wir haben getestet, mit Fachleuten gesprochen und sind dort hingereist, wo digitale Gesundheitsthemen bereits eine Rolle spielen. zum Artikel