Übergewicht: Wenn die Waage zu viel Pfunde anzeigt

Menschen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 25 bis 29 haben Übergewicht. Meist liegt es an der Ernährung und an mangelnder Bewegung

von Sibylla Machens, 04.09.2013
Dicke Jugendliche

Übergewicht stellt in allen Industrienationen ein Problem dar


Jeder, der schon einmal versucht hat überflüssige Pfunde los zu werden, weiß wie schwer das sein kann. Wann ein Mensch als übergewichtig gilt, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert. Wer einen Body-Mass-Index (BMI) von 18,5 bis 24 vorweisen kann, hat Normalgewicht. Liegt der BMI zwischen 25 und 29, handelt es sich um Übergewicht. Die Fettleibigkeit oder Adipositas, Grad eins,  beginnt bei einem BMI von 30. Bei einem BMI zwischen 35 und 40 wird von Grad zwei der Fettleibigkeit oder Adipositas gesprochen. Die extreme Fettleibigkeit, Grad drei, beginnt bei einem BMI von 40.

Unter- oder Übergewicht?

Nicht jeder schafft es, kontinuierlich sein Idealgewicht zu halten. Einige leiden an leichtem Untergewicht mit einem BMI von 18 bis 20, an einem deutlichen Untergewicht mit einem BMI von 16 bis 18 oder gar an einem kritischen Untergewicht, wenn der Wert niedriger als 16 ausfällt. Für Kinder hat die WHO eigene Regeln aufgestellt, wann Kinder Unter-, Normal- oder Übergewicht haben.

Viele Menschen in Deutschland mit Übergewicht stellen sich die bange Frage, wie sie abnehmen können. Suchen im Internet nach Übergewicht-Rechnern und machen sich Sorgen über die Folgen ihrer üppigen Maße. Nicht ganz zu unrecht: Denn bei Menschen mit Übergewicht funktionieren die Fettzellen nicht mehr richtig. Der Informationsaustausch mit anderen Organen ist gestört. Das führt zu vermehrtem Bauchfett und zu Krankheiten wie Typ-2-Diabetes und Arteriosklerose.

Als Hauptursache für Übergewicht gilt die erhöhte Kalorienaufnahme beim Essen. Mangelnde körperliche Bewegung verursacht ebenfalls Gewichtszunahme. Daher sollten Übergewichtige an zwei Punkten ansetzen, wenn sie abnehmen wollen: weniger essen und sich mehr bewegen. Hilfreich ist es, den eigenen Body-Mass-Index (BMI) berechnen zu lassen, einen Kalorienrechner zu benutzen, Kochrezepte für gesunde Ernährung zu verwenden und mit einem sinnvollen Bewegungs- oder Sportprogramm zu beginnen.