Es ist wichtig, dass alle Glieder der Rettungskette ineinander greifen und keine Pausen entstehen

Es ist wichtig, dass alle Glieder der Rettungskette ineinander greifen und keine Pausen entstehen

Jeder, der in Deutschland den Führerschein gemacht hat, hat ihn einmal absolviert: Den Erste-Hilfe-Kurs. Dennoch ist es für viele die Albtraum-Vorstellung schlechthin: Man kommt als Ersthelfer an einen Unfall und weiß nicht so recht, womit man beginnen und was man tun soll.

Unsere Tipps können natürlich keinen Erste-Hilfe-Kurs und schon gar nicht praktische Übungen in Erster Hilfe und Wiederbelebungsmaßnahmen ersetzen. Sie sollen Ihnen aber einen ersten Überblick geben und eine Motivation sein, Ihre Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen.

Zahlreiche Rettungsdienstorganisationen bieten Kurse in erster Hilfe an, bei denen Sie nicht nur Wissenslücken schließen, sondern mithilfe von Puppen auch die praktische Umsetzung trainieren können. Das kann helfen, Ängste und Unsicherheiten abzubauen. Denn wichtig ist im Notfall vor allem, dass Sie etwas unternehmen. Merken Sie sich daher vor allem auch die Notrufnummer 112.

Denn zu den ersten Maßnahmen gehört es, die Unfallstelle abzusichern und gegebenenfalls weitere (professionelle) Helfer zu alarmieren. Anschließend – beziehungsweise bei Anwesenheit mehrerer Helfer währenddessen – sollte falls notwendig unverzüglich mit der Wiederbelebung (Mediziner sprechen auch von Reanimation) begonnen werden.

In den unten aufgeführten Artikeln erfahren Sie mehr über weitere erste Hilfe Maßnahmen zum Beispiel bei Vergiftungen, Bewusstlosigkeit, Herzinfarkt, kleinen Wunden, Verbrennungen oder Knochenbrüchen.

Wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen

Composing Allergieauslöser

Allergischer Schock: Was tun?

Nahrungsmittel, Medikamente und Insektenstiche sind die häufigsten Ursachen für einen anaphylaktischen Schock. Wie Sie sich im Ernstfall richtig verhalten

Beatmung: Luft zum Leben

Wer nicht mehr von alleine ausreichend atmet, dem kann mit einer künstlichen Beatmung das Leben erleichtert oder gar gerettet werden

Stabile Seitenlage

Wie Sie Bewusstlose richtig lagern

Reagiert eine Person nicht auf Ansprache und Reize, obwohl sie atmet, ist sie bewusstlos. Dann sollten Sie sie in die stabile Seitenlage bringen. Wie das geht, erfahren Sie hier

9449803_a66ec1adfa.IRWUBPROD_5HT.jpg

Fremdkörper im Auge

Harmlose, kleine Fremdkörper – wie eine Wimper – können Sie meist selbst entfernen. Manchmal ist jedoch schnelle Hilfe vom Augenarzt gefragt

Telefonseelsorge

Erste Hilfe für die Seele

Sollten Sie in seelische Krisensituationen geraten: Über die gebührenfreie und anonyme Telefonseelsorge finden Sie Hilfe

Verband anlegen

Erste Hilfe: Wunden richtig versorgen

Wundversorgung bei kleinen Schrammen: Wie Sie Schnittwunden, Schürfwunden, Brandwunden, Platzwunden und Stichwunden richtig behandeln. Was bei Tierbissen wichtig ist

Thema Erste Hilfe



34541681_f78f0ec4ba.IRWUBPROD_7L8Z.jpeg

Bei verschluckten Magneten zum Arzt

Selbst wenn klar ist, dass Magneten nicht in den Mund gehören, kann es passieren, dass Kinder magnetisches Spielzeug verschlucken. Und das ist gefährlich.



Gefahr des Ertrinkens: Lassen Sie Ihr Kind im und am Wasser nie unbeaufsichtigt.

Sicherer baden mit Kindern

Planschen im Wasser macht Kindern Spaß – birgt aber auch Gefahren. Wie Eltern bei Badeunfällen und drohendem Ertrinken richtig reagieren.



24658823_e949355395.IRWUBPROD_4QU7.jpeg

Gewitter: So schützen Sie sich vor Blitzen

Heiße Sommertage haben häufig Nebenwirkungen: heftige Gewitter mit Blitz und Donner. Wie verhält man sich, wenn man in eines gerät – und im Freien ist, ohne schützende Häuser in der Nähe? Ein Faktencheck.




-