Die Apotheken können ihren Kundinnen und Kunden ab sofort und bundesweit neben COVID-19-Impfungen auch Grippeschutzimpfungen anbieten. Das hat die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. (ABDA) am Mittwoch bekanntgegeben. Nach der gesetzlichen Grundlage liegen laut ihr alle vertraglichen und fachlichen Voraussetzungen dafür vor.

Auf dem Verbraucherportal www.mein-apothekenmanager.de können Interessierte ab jetzt nach Apotheken in ihrer Nähe suchen, die die Serviceleistung „Grippeimpfung“ anbieten. Laut einer repräsentativen Umfrage des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) aus dem Spätsommer wollen ein Drittel (36,0 Prozent) aller Apothekeninhaberinnen und –inhaber eine Grippeschutzimpfung anbieten. Schon im Frühjahr waren mehr als 7.000 Apothekerinnen und Apotheker für das Impfen in Apotheken geschult, heißt es seitens der ABDA. Derzeit liefen zudem weitere Schulungen in ganz Deutschland.

Niederschwelliges Angebot soll „Impfmuffel“ motivieren

„Wir hoffen, durch das niedrigschwellige Angebot in Apotheken zusätzliche Bevölkerungsgruppen zu mobilisieren und auch ‚Impfmuffel‘ zu motivieren. Die Apotheken beraten über Sinn und Zweck der Grippeimpfung, und eine wachsende Zahl bietet die Impfung selbst an“, sagt Thomas Dittrich, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes (DAV). Diese Chance gelte es zu nutzen, denn die Impfquote in Deutschland sei leider viel zu niedrig.

Seit diesem Jahr erlaubt das Pflegebonusgesetz den Apotheken, neben Covid-19 auch gegen Grippe zu impfen. Bereits seit dem Frühjahr 2020 hatten manche Apotheken innerhalb von Modell­projekten gegen Influenza geimpft. Weitere Informationen zur Grippeschutzimpfung in Apotheken gibt es unter www.abda.de.

Kostenlose Impfung für bestimmte Personengruppen

Laut Ständiger Impfkommission (STIKO) wird die Grippeimpfung für Menschen ab 60 Jahren, Personen mit chronischen Grundleiden, Schwangere, Kinder mit chronischen Atemwegserkrankungen sowie Berufe mit erhöhtem Kontaktrisiko empfohlen. Wer aus diesem Kreis gesetzlich krankenversichert ist, erhält die Impfung in Arztpraxen und Apotheken kostenlos. Privatversicherte ab 18 Jahren können sich ebenfalls in ihrer Apotheke impfen lassen.

-