Die Gesundheits-App neolexon Aphasie ermöglicht es, logopädische Übungen zuhause durchzuführen. Die Anwendung trainiert alle sprachlichen Bereiche (Verstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben) und ist als Ergänzung zu einer Sprachtherapie empfohlen. Die behandelnden Sprachtherapeut:innen können mit der App je nach Schweregrad der Erkrankung und persönlichen Interessen Wörter, Sätze und Texte für individuelle Übungen zusammenstellen. Dabei lässt sich der Schwierigkeitsgrad der Übungen laufend anpassen.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat neolexon Aphasie nun eine vorläufige Zulassung als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) erteilt. Ärzt:innen können die Anwendung auf Rezept verordnen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten dafür.

Aphasie ist eine Sprachstörung. Sie entsteht durch Schädigung bestimmter Bereiche im Gehirn, die für Sprache zuständig sind. Ursachen können zum Beispiel ein Schlaganfall oder ein Hirntumor sein. Eine Sprachtherapie kann typische Beschwerden wie Wortfindungs- oder Artikulationsstörungen bessern.

Zum Thema

Logopädin

Logopädie

Die Logopädie beschäftigt sich mit der Diagnose und Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen. Damit wollen Logopädinnen und Logopäden die Kommunikationsfähigkeit ihrer Patienten verbessern

Was sind Apps auf Rezept

Apps auf Rezept: Was Sie über DiGAs wissen sollten

Seit Oktober 2020 können Ärzt:innen und Therapeut:innen Apps auf Rezept verschreiben. Die Kosten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen