{{suggest}}


Kochtipps von Peter Asch: Pfannkuchen – so gelingen sie

Eierkuchen, Crêpes, Palatschinken - Pfannkuchen sind beliebt, lassen sich fantasievoll variieren und sind fix zubereitet. Damit alles glatt geht, hier ein paar Tipps von Peter Asch

von Peter Asch, 23.06.2014
Frau kocht

Pfannkuchen backen und filmreif wenden: Zur Not tut's auch der Pfannenwender


Zuerst muss das Rezept für den Teig stimmen. Er sollte eher dünnflüssig sein und nach dem Rühren noch etwa drei Minuten quellen können. Eine Anti-Haft-Pfanne ist ideal. Lassen Sie die Pfanne heiß werden – mittlere Hitze – und geben Sie etwas Öl hinein. Geben Sie eine halbe bis eine Suppenkelle Teig in die Mitte der Pfanne. Schwenken Sie die Pfanne dabei leicht, damit der Teig schön breit zerläuft. Die Schicht sollte nicht zu dick sein.

Zeit zum Wenden ist es, sobald sich die Masse vom Pfannenboden löst. Das können Sie prüfen, indem Sie die Pfanne immer wieder am Stiel hin und her bewegen. Lösen Sie den Pfannkuchen rundum an den Rändern, schieben Sie den Wender unter, heben Sie das Teigstück an, und drehen Sie es mit einem Schwung um.

Hier als Beispiel ein einfaches Pfannkuchenrezept mit Vollkornmehl für 4 Personen:

120 g Weizenmehl Type 405,
120 g Vollkornmehl (Weizen, Dinkel),
4 Eier,
300 ml fettarme Milch,
1 Prise Salz,
1 EL Olivenöl zum Braten

(Aus der Serie "Kochshow für Kids" auf www.baby-und-familie.de. Dort finden Sie das ganze Rezept mit Zubereitung und Serviertipp)

Das Rezept für Tortillas oder Wraps aus Maismehl (reicht für 4 Personen):

250 g feines Maismehl
2 Eier
500 ml fettarme Milch
4 TL Olivenöl zum Ausbacken

(Zubereitung siehe "Menü für Eilige – Hauptspeise")


Ändern Sie Ihr Verhalten aufgrund der stark gestiegenen Zahl an Corona-Neuinfektionen?
Zum Ergebnis