Diabetes Ratgeber

Scharf ist gesund!

Einheizer: Scharfmacher wie Ingwer, Chili, Knoblauch, Meerrettich, Senf, Pfeffer oder Curry sorgen im Winter für Wärme von innen: Sie enthalten Substanzen, die die Durchblutung fördern, die Verdauung beschleunigen, Kreislauf und Stoffwechsel anregen

Empfindlicher Magen: Zu viel Schärfe kann bei besonders empfindlichen Menschen Magen-Darm-Probleme verstärken. In diesem Fall scharfe Gewürze lieber sparsam dosieren oder meiden. Wer es nicht so scharf mag, kann in unseren Gerichten einfach weniger Chili, Meerrettich & Co. verwenden. Schmeckt trotzdem lecker!

Brennen im Mund: Wenn der Mund nach scharf Gewürztem ­unangenehm brennt: nicht mit Wasser ­löschen. Scharfstoffe sind nämlich nicht ­wasserlöslich. Besser helfen kalter Joghurt, Käse oder ein Teelöffel Öl

Die leichte Landküche: Winterfeuer

Linsen-Gemüse-Curry

Linsen-Gemüse-Curry

Ein wärmendes vegetarisches Curry mit roten Linsen, Brokkoli und Möhren

Wurzel-Gröstl mit Pfeffersteak und Senfrahm

Wurzel-Gröstl mit Pfeffersteak und Senfrahm

Steaks mit rosa Pfefferbeeren, dazu gebratenes Wurzelgemüse und Kartoffeln

Scharfe Endivien-Pasta mit Garnelen

Scharfe Endivien-Pasta mit Garnelen

Vollkornnudeln mit würzigem Endiviensalat und mit in Chili gebratenen Garnelen

Weitere tolle Rezepte finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Diabetes Ratgeber – erhältlich in Ihrer Apotheke!