Wunderbare Erinnerungen für viele Menschen: Das erste verliebte Herzklopfen in der Pubertät, die ersten zärtlichen Berührungen und Küsse, das erste Mal. "Mir gefällt, dass mein Partner mich sexuell erfüllt", sagten überdurchschnittlich viele 20- bis 29-Jährige, die einen festen Partner haben, bei einer GfK-Marktforschung für die Zeitschrift Baby und Familie.

Den 30- bis 49-Jährigen war es hingegen wichtiger, dass sich der Partner gut um die Kinder kümmert. Die 40- bis 49-Jährigen legten zudem Wert darauf, dass ihnen der Partner Freiheiten lässt. Alle Altersgruppen betonten aber die Wichtigkeit von Treue und Ehrlichkeit.

Sehnsucht nach dem Höhepunkt

Sex gilt als Ausdruck der Liebe und Lebensfreude. Beim Geschlechtsverkehr steht meist die Sehnsucht nach sexueller Befriedigung im Mittelpunkt, der Wunsch, mit dem Partner einen Orgasmus zu erleben.

Falls kein Kinderwunsch vorhanden ist, stehen unterschiedliche Empfängnisverhütungsmittel zur Auswahl, zum Beispiel Pille, Kondom, Spirale, Verhütungspflaster, Hormonimplantat, natürliche Methoden, chemische Verhütungsmittel, Portiokappe oder etwa die Drei-Monats-Spritze.

Welche Methode geeignet ist, wird am besten mit dem Frauenarzt besprochen. Besteht die Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft kann unter Umständen die Pille danach genommen werden. Um einer HIV-Infektion vorzubeugen sollten beim Sex – vor allem auch von Teenagern und bei neuen oder wechselnden Partnern – stets Kondome benutzt werden. Sie können auch vor Geschlechtskrankheiten schützen.

Gemeinsam stark und glücklich

Ob verliebt, verlobt oder verheiratet: In jeder Beziehung gibt es von Zeit zu Zeit Phasen, in denen das Liebesglück getrübt ist. Mal liegt es an mangelnder Aufmerksamkeit oder fehlenden Verführungskünsten des einen Partners. Mal gilt es berufliche oder wirtschaftliche Probleme zu bewältigen. Mal treten gesundheitliche Beschwerden auf etwa bei der Frau eine Blasenentzündung oder Menstruationsbeschwerden oder beim Mann Ejakulations- oder Potenzprobleme. Zuweilen schlägt ein unerfüllter Kinderwunsch auf die gute Laune und Unbeschwertheit im Bett, mal drücken Eifersucht und Seitensprünge die Stimmung.

Werden die Schwierigkeiten gemeinsam bewältigt, kann das Paare zusammenschweißen und gestärkt in die Zukunft blicken lassen. Denn die Fähigkeit einen Orgasmus zu erleben, hängt nicht nur von Berührungen ab, sondern auch stark von der Psyche. Für die meisten Befragten einer GfK-Umfrage für die Apotheken Umschau gehören Leidenschaft und Sexualität unbedingt zusammen.

Und das Schöne daran: Lust und Liebe können sich im Laufe der Zeit entwickeln und wachsen. Sechs von zehn Bundesbürgern sagen, dass die Sexualität in der Partnerschaft im Laufe der Zeit intensiver und schöner geworden ist.

Thema Sexualität





10939417_ccb4a12e06.IRWUBPROD_4CIO.jpeg

Die Syphilis kehrt zurück

Einst raffte die „Lustseuche“ Päpste und Könige dahin. Dann wurde sie fast vergessen. Jetzt steigen die Zahlen wieder.


Diabetes und Sexualität Schlafzimmer älteres Paar Intim

Diabetes und Sex

Diabetes führt oft zu sexuellen Störungen und Problemen, die eine Partnerschaft belasten können. Verschiedene Therapien verhelfen wieder zu einem erfüllten Sexualleben


Paar liegt im Bett

Sex nach den Wechseljahren

Nach der Menopause ist bei Frauen einiges anders. Änderungen im Hormonhaushalt können die Lust auf Sex beeinträchtigen. Betroffenen helfen dann verschiedene Mittel – und Gespräche



Gebärmutterentfernung

Gebärmutterentfernung (Hysterektomie)

Die Entfernung der Gebärmutter zählt zu den häufigen gynäkologischen Operationen. Gründe können zum Beispiel gut- und bösartige Gewebeveränderungen sein


-