Zutaten für 4 Personen:

300 g Hühnerbrust ohne Haut
je 80 g Rettich, Karotten, Zucchini
je 60 g Kaiserschoten (Zuckerschoten), Frühlingslauch
60 g Shiitake Pilze
1 EL Rapsöl
1 kl. Stück Ingwer
1 Msp. Curcuma
Salz, Pfeffer aus der Mühle
600 ml Gemüsebrühe
frische Kräuter
4 Cocktailtomaten

Zubereitung

  • Hühnerbrust waschen, abtrocknen und vierteln.
  • Gemüse gut waschen, putzen, ggf. schälen und in feine Ecken, Würfel oder Scheiben schneiden.
  • Pilze säubern und in dünne Scheiben schneiden.
  • Einen flachen, großen Topf erwärmen, Öl hineingeben.
  • Ingwer waschen, trocknen, halbieren und auf der Schnittfläche leicht anbraten. Herausnehmen.
  • Karotten, Pilze, Rettich und Zucchini zugeben und anschwitzen.
  • Nach Belieben ein Stück vom Ingwer schälen, sehr klein schneiden und mit dem Gemüse dünsten.
  • Gemüse mit Curcuma, Salz und Pfeffer würzen, mit der Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen.
  • Fleisch darauflegen, Frühlingslauch und Kaiserschoten zugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 12 Minuten köcheln lassen.
  • Abschmecken, Kräuter dazugeben, mit den Cocktailtomaten garnieren und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Nährwerte pro Portion: ca. 132 kcal (553 kJ)
20 g Eiweiß, 3 g Fett, 7 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe

Tipp: Verwenden Sie Gemüsesorten nach Angebot und Saison. Als Hauptmahlzeit können Sie in die Hühnersuppe gekochten Reis oder kleine Nudeln dazugeben.

Und hier verrät Peter Asch, wie Sie das richtige Maß bei Ingwer finden.

Chinesisches Menü: Rezepte für Hauptspeise und Nachspeise

Asiatisch kochen

Chinesisches Menü – Hauptspeise: Entenbrust, Garnelen, süßsaures Gemüse

Als Hauptgericht des China-Menüs empfiehlt Küchenchef Peter Asch gebratene Entenbruststreifen, marinierte Riesengarnelen und süßsaures Gemüse mit Basmati-Reis

Exotisches Obst

Chinesisches Menü – Nachspeise: Obstteller mit Erdbeersoße

Zum Abschluss des Drei-Gänge-Menüs von Peter Asch gibt es viel frisches Obst mit einem feinen Erdbeer-Topping