Vitadio ist eine App fürs Smartphone. Sie wurde für Menschen mit Diabetes Typ 2 entwickelt und soll die ärztliche Behandlung ergänzen. Die App bietet ein mehrwöchiges Programm, das Wissenswertes rund um Ernährung, Bewegung und gesunden Schlaf vermittelt und mit spielerischen Aufgaben bei der Lebensstiländerungen unterstützen soll.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat Vitadio eine vorläufige Zulassung als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) erteilt. Das bedeutet, die Krankenkassen tragen zunächst für ein Jahr befristet die Kosten. Für eine dauerhafte Zulassung als DiGA muss der Hersteller noch einen wissenschaftlichen Wirkungsnachweis einreichen.

Zum Thema

Illustration: Mann beim Einkaufen im App-Store

Digitale Diabetes-Helfer

Gesundheitsprogramme für ­Handy, Tablet oder PC können ­Sie dabei unterstützen, Ihren Diabetes zu ­managen. Manche gibt es bald auf Rezept. Welche Apps Ihnen nützen

Was sind Apps auf Rezept

Apps auf Rezept: Was Sie über DiGAs wissen sollten

Seit Oktober 2020 können Ärzt:innen und Therapeut:innen Apps auf Rezept verschreiben. Die Kosten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen