{{suggest}}


Kochtipps von Peter Asch: Extra-Gemüsebrühe – selbst gemacht und immer vorrätig

Eine kräftige Würzbrühe ist ideal für Gerichte mit Gemüse, Fleisch, Fisch oder zur Salatsoße. Peter Asch erklärt, wie Sie die Brühe selbst herstellen und portionsweise einfrieren

von Peter Asch, 27.04.2014
Gemüsebrühe

Kräftige Gemüsebrühe: Für eine Würzbrühe können auch Schalen und Anschnitte mit in den Topf


So bereiten Sie Ihre eigene Gemüsebrühe zu:

  • Waschen Sie alles Gemüse, das Sie für ein Gericht verwenden wollen, noch vor dem Schälen und Schneiden gründlich.
  • Geben Sie Schalen, Anschnitte und verwertbare Reste gesondert in einen Topf und setzen sie alles gut fingerbreit mit kaltem Wasser bedeckt auf. Nur wenig salzen.
  • Lassen Sie den Sud einmal aufkochen und dann noch etwa 30 Minuten ziehen (Topf von der Platte nehmen).
  • Seihen Sie das Gemüse ab. Die Brühe können Sie in kleineren Portionen (zum Beispiel in einem Eiswürfelbehälter) einfrieren und nach Bedarf verwenden.