{{suggest}}


Warzen

Dieser Text informiert in Einfacher Sprache zum Thema: Warzen.

06.10.2020

Was sind Warzen?

Die Haut hat verschiedene Schichten. Manchmal können sich die Schichten entzünden. Dann tritt eine Haut-Veränderung auf. Es können Haut-Wucherungen entstehen. Haut-Wucherungen sind kleine Pusteln oder Beulen auf der Haut. Diese Haut-Wucherungen nennt man auch: Warzen. Warzen sind ungefährlich.

Wie kann man Warzen erkennen?

Es gibt unterschiedliche Arten von Warzen. Sie kommen an unterschiedlichen Stellen des Körpers vor wie zum Beispiel:

  • an der Hand
  • am Fuß
  • im Gesicht
  • an den Geschlechtsteilen
  • am Po

Vulgäre Warzen

Vulgäre Warzen heißen auch: Stachelwarzen. Stachelwarzen sind meist so groß wie eine Erbse. Stachelwarzen sehen oft rau aus. Stachelwarzenkommen häufig an den Fingern oder im Gesicht vor.

Plane Warzen

Plane Warzen heißen auch: Flachwarzen. Flachwarzen sind kleine und flache Punkte auf der Haut. Eine betroffene Person hat oft ganz viele von diesen Flachwarzen. Sie kommen oft im Gesicht oder an den Händen vor. Häufig treten Flachwarzen bei jungen Menschen auf.

Dellwarzen

Dellwarzen sind hautfarben oder hellrot. Sie haben eine Delle in der Mitte. In den Dellwarzen ist eine Flüssigkeit. Die Flüssigkeit ist weiß und enthält Viren. Oft bekommen Kinder mit trockener Haut solche Dellwarzen. Auch Kinder mit Neurodermitis sind gefährdet.

Dellwarzen kommen an unterschiedlichen Körperstellen vor:

  • im Gesicht
  • am Hals
  • an den Armen oder Beinen

Mehr Informationen über Dellwarzen finden Sie hier.

Feigwarzen

Feigwarzen sehen rötlich oder weißgrau aus. Feigwarzen können beim Sex übertragen werden. Aber Kondome können vor einer Ansteckung mit Feigwarzen schützen.

Feigwarzen kommen oft an den Geschlechtsorganen oder am Po vor. Mehr Informationen über Feigwarzen finden Sie hier.

Mosaikwarzen

Mosaikwarzen sind flach. Mosaikwarzen kommen oft an den Fußsohlen vor. Betroffene haben häufig sehr viele Mosaikwarzen gleichzeitig. Sie tun normalerweise nicht weh.

Dornwarzen

Dornwarzen haben kleine schwarze Punkte an der Oberfläche. Dornwarzen wachsen tief in die Haut hinein. Dornwarzen kommen auch oft an den Fußsohlen vor. Deshalb können Dornwarzen beim Gehen Schmerzen verursachen.

Alterswarzen

Alterswarzen sind dunkelbraun. Sie sind rundlich und etwa so groß wie eine Bohne. Alterswarzen sind nicht ansteckend. Sie entstehen zum Beispiel durch Sonnenlicht.

Alterswarzen kommen an verschiedenen Körperstellen vor:

  • an der Brust
  • am Rücken
  • im Gesicht

Alterswarzen entstehen oft ab 50 Jahren.

Was sind die Ursachen von Warzen?

Oft werden Warzen von Viren verursacht. Die Viren heißen: Humane Papilloma-Viren.

Die Haut hat verschiedene Schichten. Manchmal hat die Haut einen Riss oder eine Verletzung. So können humane Papilloma-Viren in den Körper eindringen und es entstehen Warzen. Die Viren werden zum Beispiel übertragen durch:

  • starkes Schwitzen
  • Händeschütteln
  • Gegenstände
  • Rauchen
  • kleine Verletzungen der Haut
  • ein geschwächtes Immunsystem
  • Diabetes
  • Hauterkrankungen wie zum Beispiel Neurodermitis

Viren mögen warme Orte. Deshalb übertragen sich Viren besonders gut

  • in der Sauna
  • im Schwimmbad
  • bei Fußschweiß
  • oder Handschweiß

Kinder und Jugendliche bekommen häufiger Warzen als Erwachsene. Das Immunsystem von Kindern und Jugendlichen kann nämlich die Warzen oft nicht von selbst bekämpfen.

Sie glauben: Ich habe eine Warze? Dann sprechen Sie mit einem Arzt. Der Arzt untersucht Sie und gibt Ihnen alle wichtigen Informationen.

Was können Sie gegen Warzen tun?

Manchmal heilen Warzen von selbst. Dann muss man dann gar nichts tun. Aber Warzen können auch stören oder wehtun. Und Warzen sind oft ansteckend.

Hinweis: Nur Alterswarzen sind nicht ansteckend. Deshalb müssen Alterswarzen nicht unbedingt behandelt werden.

Sie haben eine Warze? Dann gibt es verschiedene Behandlungen. Aber die Behandlung ist oft von der Art der Warze abhängig. Es gibt zum Beispiel:

  • spezielle Pflaster
  • Lösungen
  • die Vereisung
  • den chirurgischen Eingriff

Der Arzt kann die Warze untersuchen. So weiß der Arzt: Diese Behandlung hilft am besten.

Wie können Sie Warzen vermeiden?

Sie möchten das Risiko für Warzen verringern? Dann können Sie einige Dinge beachten:

  • tragen Sie Badelatschen. Sind sind im Schwimmbad, in der Sauna oder beim Sport? Dann tragen Sie Badelatschen.
  • trocknen Sie sich nach dem Duschen oder Baden die Zwischenräume der Finger und Zehen gut ab.
  • ernähren Sie sich gesund.
  • gehen Sie regelmäßig an die frische Luft.
  • cremen Sie trockene Haut regelmäßig ein.
  • vermeiden Sie das Rauchen.
  • zupfen Sie kleine Hautreste nicht ab.
  • benutzen Sie Kondome beim Sex.

Es gibt auch Impfungen gegen bestimmte Arten von Warzen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Sie haben eine Warze? Dann benutzen Sie eigene Waschlappen und Handtücher. Benutzen Sie Waschlappen und Handtücher nicht gemeinsam mit anderen Familienmitgliedern. Waschen Sie Handtücher und Kleidung dann bei 60 Grad.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über Warzen lesen? Mehr Informationen über Warzen finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: In diesem Text finden Sie nur allgemeine Informationen. Der Text ersetzt den Besuch beim Arzt nicht. Nur ein Arzt kann Ihnen genaue Informationen geben. Sie fühlen sich krank? Oder Sie haben Fragen zu einer Krankheit? Dann sollten Sie immer zum Arzt gehen.

Einfache Sprache Siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.