Die Nervenzelle ist eine besondere Zelle mit großer Formenvielfalt.

Die einzelnen Nervenzellen (Neuronen) bestehen jeweils aus

  • Zellkörper
  • unterschiedlichen Fortsätzen

Diese Fortsätze, auch Nervenfaser genannt, empfangen beziehungsweise senden Erregungsimpulse. Kleine, fein verästelte Empfängerfortsätze (Dendriten) nehmen die Signale anderer Nervenzellen auf und leiten sie in den Zellkörper. Ein längerer, mäßig verzweigter Senderfortsatz (Axon oder Neurit) sendet die Botschaften aus der Nervenzelle weiter. Viele Nervenfasern, umgeben von einer Bindegeweshülle, werden als Nerv bezeichnet.

Das gesamte Nervensystem wird unterschieden in

  • das zentrale Nervensystem (ZNS). Es umfasst Gehirn und Rückenmark
  • das periphere Nervensystem durchläuft den übrigen Körper

Unterschieden wird das Nervensystem außerdem in

  • das somatische Nervensystem: es steuert bewusste Abläufe, zum Beispiel Bewegungen
  • das vegetative Nervensystem: es steuert unbewusste Abläufe wie Blutdruck, Atmung, Verdauung

Wie Nervenzellen miteinander kommunizieren

Nervenzellen kommunizieren mit Hilfe physikalisch-chemischer Signale. Eine Welle elektrischer Impulse breitet sich über die Nervenzelle aus. Am Ende des Fortsatzes nimmt die Nervenzelle mit anderen Zellen Kontakt auf. Diese Kontaktstelle heißt Synapse.

Die Synapse schüttet zum Beispiel chemische Botenstoffe (Transmitter) in den Spalt zwischen den Zellen. Auf der anderen Seite bindet der Botenstoff an Rezeptoren. Auf diese Weise wird die Information übermittelt.

Hier finden Sie verständliche Informationen zu neurologischen Krankheiten wie Alzheimerdemenz sowie zu Erkrankungen, die Gehirn und Nerven betreffen können:

5870007_b4fa7ec3c3.IRWUBPROD_3YWT.png

Neurologische Erkrankungen

Leicht verständliche Informationen zu neurologischen Krankheiten wie Alzheimerdemenz oder Neuropathie

Die Lehre vom Nervensystem und den Erkrankungen des Nervensystems heißt Neurologie.

Thema Nerven

25578705_796bd14d76.IRWUBPROD_6JYV.jpeg

K.o.-Tropfen: Kann man sie erkennen und was sollte man tun?

Indem sie ihnen unbemerkt K.o.-Tropfen verabreichen, betäuben Kriminelle ihre Opfer - mit verheerenden Folgen. Was Sie wissen sollten.


24911637_d495e396b8.IRWUBPROD_6DHK.jpeg

Multiple Sklerose: Digitale Sprachtests können Hinweise liefern

Forschende untersuchen über eine App, ob sich Multiple Sklerose auch an der Sprache erkennen lässt.


18857825_7dc3f92e41.IRWUBPROD_5PVT.jpg

Herzratenvariabilität: Stress messen, gezielt entspannen

Immer mehr Wearables bieten die Messung der Herzratenvariabilität als zusätzliche Funktion. Sie soll helfen, mehr Entspannung in den Alltag zu bringen. Das kann funktionieren – wenn man einige Dinge


17696825_6418d18e33.IRWUBPROD_5MLK.jpeg

Chronisches Fatigue Syndrom: Die übersehene Krankheit

Für 250.000 teils Schwerkranke mit ME/CFS gibt es keine Therapie und kaum Forschung. Das könnte sich ändern – auch wegen Long Covid


Selbsthilfe bei Neuropathie

Sanfte Mittel gegen Nervenschmerzen

Schädigt der Diabetes die Nerven in den Beinen, können starke Schmerzen die Folge sein. Um die Pein zu lindern, können Sie selbst einiges tun


23790083_3c10d64ad6.IRWUBPROD_6DRD.jpg

Multiple Sklerose (MS): Ursachen, Symptome, Verlauf, Behandlung

Multiple Sklerose (MS) tritt vor allem bei jungen Erwachsenen auf und betrifft das zentrale Nervensystem. Die Symptome sind vielfältig, der Verlauf ist oft schubförmig


Mann beim montieren eines Möbelstücks

Warum Hände und Füße einschlafen

Gelegentliches Kribbeln und Taubheitsgefühle in Armen oder Beinen? Dieses "Einschlafen" ist oft harmlos, doch es gibt auch ernste Ursachen. Wann Sie zum Arzt müssen


16292103_bde8e55b59.IRWUBPROD_4IPQ.jpg

Chronic Fatigue-Syndrom (CFS / ME): Was ist das?

Es ist eine Krankheit, über die Ärzte noch nicht viel wissen, die Betroffene aber aus dem Leben reißt. Mögliche Ursachen, Symptome und Therapie-Ansätze


Jogger

Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) vorbeugen, erkennen und behandeln

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist eine von Zecken übertragene Krankheit, bei der sich die Gehirnhäute und das Gehirn entzünden können. Schutz bietet eine spezielle Impfung. Mehr zu Diagnose und Therapie