Zutaten für 4 Personen:

200 g getrocknete Kichererbsen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehenje
1 kleines Bund Petersilie und Koriander
Salz
1 EL gemahlener Kreuzkümmel  
1–2 Msp. Chiliflocken
2–3 EL Mehl
1 TL Backpulver
4 EL hocherhitzbares Pflanzenöl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
250 g Joghurt, natur
2 EL Tahin (Sesammus)
2 kleine Zitronen

Zubereitung:

Kichererbsen in einer Schüssel mit reichlich Wasser bedecken und 24 Stunden einweichen. In ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch abziehen, grob zerkleinern. Kräuterblättchen abzupfen. Einen Teil der Kräuter für die Garnitur beiseitestellen.

Kichererbsen, Zwiebel und Knoblauch im Mixer pürieren. 1 TL Salz, Kreuzkümmel und Chiliflocken mit Mehl und Backpulver mischen und untermengen, sodass eine geschmeidige Masse entsteht. Etwa 16 Bällchen formen, flach drücken und im heißen Öl auf beiden Seiten in etwa 5 Minuten gut durchbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für den Dip Joghurt mit Sesammus glatt rühren, leicht salzen. Die Zitronen achteln, Dip mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Falafel und die Zitronenachtel dazu anrichten, mit den restlichen Kräutern garnieren.

Tipp: Die rein pflanzlichen Kichererbsen­bällchen sättigen gut und überzeugen dank ihrer Würze sogar Nicht- Vegetarier.

Zubereitungszeit

etwa 40 Minuten plus Einweichzeit

Pro Person

ca. 322  kcal (= 1343 kJ), 9 g Eiweiß, 21 g Fett, 19 g Kohlenhydrate, 5 g Ballaststoffe

-