Elektronische Rezepte, kurz E-Rezepte, sind ein wichtiger Schritt hin zu mehr Digitalisierung im medizinischen Bereich. Die Idee: Durch E-Rezepte sparen Arztpraxen und Versicherte Zeit, Wege und Papier. Doch noch können nicht alle Apotheken E-Rezepte und die entsprechenden Rezeptcodes verarbeiten.

Damit sich Interessierte künftig besser orientieren und die nächstgelegene E-Rezept-Apotheke finden können, bietet die Gematik, eine Firma, die mehrheitlich dem Bundesgesundheitsministerium gehört, jetzt eine interaktive Karte, die online abrufbar ist. Die Übersicht listet alle Apotheken auf, die E-Rezepte verarbeiten können und wird wöchentlich aktualisiert.

4.500 Apotheken sind bereits dabei

Derzeit sind rund 4.500 E-Rezept-Apotheken auf der Karte zu finden. Laut Gematik sind weitere rund 4.500 Apotheken auf die künftige Verarbeitung von E-Rezepten vorbereitet und dazu bereits technisch voll ausgestattet.

Die Deutschlandkarte der Gematik finden Sie unter folgendem Link:

das-e-rezept-fuer-deutschland.de/apothekensuche

Zum Thema

21409235_33b3c6135a.IRWUBPROD_657Z.jpeg

Die Einführung des E-Rezepts kommt voran – ein wenig

Mit ambitionierten Zielen ist eine Firma, die mehrheitlich dem Bundesgesundheitsministerium gehört, im vergangenen Jahr das Thema E-Rezept angegangen. Doch daraus wurde nichts, die Einführung wurde gebremst. Nun gibt es Fortschritte