Fersensporn: Symptome

Ein Fersensporn kann stechende, bohrende Fersenschmerzen verursachen. Oft sind die ersten Schritte nach dem Aufstehen am Morgen besonders unangenehm

aktualisiert am 22.04.2014

Oft schmerzen bei einem Fersensporn besonders die ersten Schritte am Morgen


Fersenschmerzen beim Auftreten sind das Hauptsymptom einer Entzündung im Bereich des Fersensporns. Art, Intensität und Häufigkeit können sehr unterschiedlich sein. Meistens sind die Schmerzen stechend oder brennend – als ob man in einen Nagel getreten wäre.

Oft haben die Betroffenen den Fuß zuvor längere Zeit durch Stehen, Gehen oder Laufen belastet und anschließend eine Ruhephase eingelegt. Im typischen Fall schmerzen besonders die ersten Schritte am Morgen, nach dem Aufstehen aus dem Bett. Nach einer gewissen Zeit der Belastung lassen die Schmerzen dann wieder etwas nach.

Auch der Druck auf die betroffene Stelle kann schmerzhaft sein: Beim unteren Fersensporn sitzt dieser Druckschmerz typischerweise an der Fußsohle direkt unterhalb der Ferse. Beim oberen Fersensporn schmerzt der Druck auf den Ansatz der Achillessehne – also im hinteren oberen Bereich der Ferse. Die Stelle kann außerdem geschwollen und gerötet sein.

Ist die Entzündung bereits chronisch, verursacht der Fersensporn unter Umständen dauerhafte Fersenschmerzen.

Nicht immer bereitet ein Fersensporn Probleme. Manchmal wird der knöcherne Sporn auch zufällig auf einem Röntgenbild entdeckt und bleibt ansonsten symptomlos.