Viele Medikamente bekommt man in der Apotheke ausschließlich mit einem Rezept vom Arzt. Das schützt den Patienten vor einer falschen und womöglich gefährlichen Selbstmedikation. Andere Arzneimittel erhält man auch ohne ärztliche Verschreibung. Hier informiert der Apotheker über die Einnahme.

Der Arzt kann verschiedene Rezepte ausstellen.Für Kassenpatienten wählt er häufig das rote Kassenrezept, manchmal auch ein blaues Privatrezept. Wie lange welche Verschreibung gültig ist und warum der Arzt dieses oder jenes Rezept wählt, sehen Sie in unserer Bildergalerie:

Die unterschiedlichen Rezepte:

Erfahren Sie im Video, was es heißt, wenn auf dem Kassenrezept "aut idem" angekreuzt ist: