{{suggest}}


Mandelentzündung

Dieser Text informiert in Einfacher Sprache zum Thema: Mandelentzündung.

09.12.2019

Was ist eine Mandelentzündung?

Die Mandeln sind kleine Gewebeklumpen. Sie befinden sich sehr weit hinten im Mund. Die Mandeln können sich entzünden. Dann sind sie meist gerötet und schwellen an. Betroffene Personen haben dann zum Beispiel Probleme beim Schlucken. Oft haben sie auch Halsschmerzen. Das Fachwort für Mandelentzündung ist: Tonsillitis. Eine Mandelentzündung ist ansteckend.

Was passiert bei einer Mandelentzündung?

Die Mandeln gehören zum Abwehrsystem des Körpers. Die Mandeln schwellen an? Dann ist das Abwehrsystem im Körper gerade aktiv: Es wehrt nämlich so Krankheitserreger ab. Die Mandeln schützen die oberen Atemwege im Hals vor Krankheitserregern wie Bakterien oder Viren. Bei Kindern helfen die Mandeln dabei, das Abwehrsystem im Körper richtig auszubilden.

Kämpfen die Mandeln gegen Bakterien oder Viren? Dann schwellen sie an und schmerzen. Deshalb hat eine betroffene Person dann oft Probleme beim Schlucken und sie hat Halsschmerzen. Haben die Mandeln die Krankheitserreger erfolgreich abgewehrt? Dann schwellen sie wieder ab und die Entzündung verschwindet. Auch die Schmerzen beim Schlucken und im Hals hören dann auf.

Manchmal schaffen die Mandeln die Abwehr von Bakterien oder Viren allein. Aber manchmal brauchen sie dabei auch Hilfe. Dann muss eine betroffene Person zusätzlich Medikamente einnehmen. Die Medikamente unterstützen dann das menschliche Abwehrsystem und bekämpfen die Krankheitserreger. So kann die betroffene Person wieder gesund werden.

Woran können Sie eine Mandelentzündung erkennen?

Eine Mandelentzündung kann verschiedene Anzeichen haben.

Häufige Anzeichen einer Mandelentzündung sind:

  • Schluckbeschwerden
  • Halsschmerzen: manchmal bis in die Ohren und den Kiefer hinein
  • gerötete und geschwollene Gaumenmandeln hinten im Hals
  • vermehrter Speichelfluss
  • Mundgeruch
  • Fieber
  • allgemeines Krankheitsgefühl
  • Kopfschmerzen
  • wenig Hunger
  • geschwollene Lymphknoten am Hals und Kiefer

Kinder können bei einer Mandelentzündung zum Beispiel auch Bauchschmerzen haben. Vielleicht müssen sie sich sogar übergeben.

Sie glauben: Ich habe vielleicht eine Mandelentzündung? Dann gehen Sie zum Arzt. Der Arzt untersucht Sie und gibt Ihnen alle wichtigen Informationen.

Was sind die Ursachen einer Mandelentzündung?

Eine Mandelentzündung kann verschiedene Ursachen haben. Dazu gehören zum Beispiel:

Eine Mandelentzündung ist ansteckend. Deshalb sollten Sie:

  • andere Personen nicht anhusten,
  • andere Personen nicht anniesen,
  • andere Personen nicht küssen,
  • Tassen und Besteck nicht gemeinsam mit anderen Personen benutzen
  • und Ihre Hände regelmäßig mit Seife waschen.

Kinder mit Mandelentzündung sollten erst einmal zu Hause bleiben und nicht in den Kindergarten oder zur Schule gehen. So wird die ansteckende Krankheit nicht an andere Personen übertragen.

Was können Sie gegen eine Mandelentzündung tun?

Gehen Sie zu einem Arzt. Der Arzt untersucht und behandelt Sie.

Haben Bakterien die Krankheit verursacht? Dann kann der Arzt Ihnen ein Antibiotikum verschreiben. So heilt die Mandelentzündung schneller.

Haben Viren die Krankheit verursacht? Dann wird der Arzt Ihnen kein Antibiotikum verschreiben. In diesem Fall muss der Körper die Mandelentzündung selbst bekämpfen.

Bei einer Mandelentzündung sollten Sie sich ausruhen. Außerdem sollten Sie auf das Rauchen verzichten. Und Sie sollten auf stark gewürztes und säurehaltiges Essen und Trinken verzichten. Essen und trinken Sie weiche und kühle Nahrungsmittel.

Sie wollen die Beschwerden etwas lindern?

In der Apotheke gibt es viele Mittel gegen Halsschmerzen. Sie können Medikamente gegen Fieber und Schmerzen nehmen. Hier hilft zum Beispiel Ibuprofen.

Hinweis: Sprechen Sie erst mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Lesen Sie den Beipackzettel von Ihrem Medikament. Nehmen Sie erst dann Medikamente ein.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie denken: Ich habe vielleicht eine Mandelentzündung? Oder Sie haben starke Beschwerden? Dann gehen Sie zum Arzt. Der Arzt untersucht Sie und gibt Ihnen alle wichtigen Informationen.

Sie wollen noch mehr über Mandelentzündung lesen? Mehr Informationen über Mandelentzündung finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: In diesem Text finden Sie nur allgemeine Informationen. Der Text ersetzt den Besuch beim Arzt nicht. Nur ein Arzt kann Ihnen genaue Informationen geben. Sie fühlen sich krank? Oder Sie haben Fragen zu einer Krankheit? Dann sollten Sie immer zum Arzt gehen.

Einfache Sprache Siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.