Diese Stoffe helfen bei Handarthrose

Schmerzhaft und steif fühlen sich die Finger bei einem Arthroseschub an. Cremes, Salben, Pflaster und Lösungen mit bestimmten rezeptfreien antientzündlichen und schmerzlindernden Substanzen helfen darüber hinweg. Am besten eignen sich Präparate mit den Wirkstoffen Diclofenac, Ibuprofen, Ketoprofen oder Piroxicam. Das zeigt eine aktuelle Analyse der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft.

Professor Marcus Schiltenwolf leitet das Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie am Universitätsklinikum Heidelberg

Professor Marcus Schiltenwolf leitet das Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie am Universitätsklinikum Heidelberg

„Mittel zum Auftragen auf die Haut sind gut geeignet“, sagt Professor Marcus Schiltenwolf vom Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie am Universitätsklinikum Heidelberg. Denn bei den äußeren Anwendungen bleibt der meiste Wirkstoff an Ort und Stelle. Der Gehalt, der in das Blut gelangt, beträgt allenfalls zwei Prozent – verglichen mit Tabletten.

Vorteil: Das Risiko für Nebenwirkungen ist deutlich geringer – etwa für den blutdrucksteigernden Effekt oder die Reizung der Magenschleimhaut bis hin zum Geschwür.

Im Video: Was passiert bei einer Arthrose?

Was ist mit Kortison?

Die Selbstmedikation muss enden, wenn die Beschwerden abgeklungen sind – spätestens jedoch nach ein bis drei Wochen, je nach der zeitlichen Obergrenze für das Präparat. Bei bleibenden Schmerzen sollte man sich an seinen Arzt wenden.

Orthopäden spritzen gegebenenfalls Kortison in das entzündete Gelenk. „Wir bieten das in unserer Klinik in der Regel einmalig an, sind mit weiteren Injektionen jedoch sehr zurückhaltend“, sagt Handspezialist Spies. Denn auch Kortison bekämpft nicht die Ursache.

Immerhin: Viele Patienten werden damit eine Zeit lang beschwerdefrei. Wenn nicht, ist ein chirurgischer Eingriff eine weitere Option.

12407973_b6d1fa1966.IRWUBPROD_4VCD.jpg

Training bei Handarthrose: 12 Übungen

Jeder kann selbst eine Menge tun, um die Folgen von Knorpelverschleiß zu mildern.

10618849_9a8a2ad156.IRWUBPROD_3Z3Z.jpeg

Medikamente bei Arthrose

Bei Problemen mit abgenutzten Gelenken helfen diese Arzneien den Schmerz zu lindern

Laptop

Arthrose der Hand- und Fingergelenke

Wenn die Finger- oder Handgelenke schmerzen, oder wenn sich an den Fingergelenken kleine Knoten bilden, kann eine Arthrose die Ursache sein. Mehr über Symptome und Therapie