Zutaten (für ca. 40 Stück):

90 g Zucker
2 EL Ahornsirup
130 g weiche Butter
1 Tonkabohne, getrocknet
½TL Zimt
250 g Weizenmehl (Type 550)
½TL Natron

Zubereitung:

Den Zucker mit dem Ahornsirup und der weichen Butter cremig rühen. Die Tonkabohne auf einer feinen Reibe dazu raspeln. Zimt, Mehl und Natron mischen und mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt etwa 1 Stunde kalt stellen.

Backofen auf
 180 Grad vorheizen. Teig zwischen Backpapier dünn ausrollen (ca. 2 mm) und mit einem runden Wellenrandförmchen Kreise ausstechen. Mit einem kleinen Sternenausstecher die Kreise im Zentrum „prägen“, aber nicht durchstechen. Ein Stück Holzspieß in den Teig stecken, als Platzhalter für das Aufhängerloch.

Die Sterntaler auf mit Backpapier belegten Blechen in etwa 12 Minuten knusprig braun backen. Auskühlen lassen, Spießchen entfernen und zum Aufhängen Bändchen durch das Loch fädeln.

Zubereitungszeit

etwa 50 Minuten plus Kühl- und Backzeit

Pro Stück

ca. 57 kcal (= 238 kJ), 0,5 g Eiweiß, 2,5 g Fett, 7 g Kohlenhydrate, 0 g Ballaststoffe

Deko-Tipp: Wer die Plätzchen nicht aufhängen möchte, lässt das Aufhängeloch
weg. Der Teig ist auch geeignet, um auf einer Strukturmatte mit einem Prägenudelholz ausgerollt und mit einem Muster geprägt zu werden.

Variante: Statt mit Tonkabohne können Sie den Teig auch mit 1–2 Msp. gemahlener Bourbonvanille aroma­tisieren.

-