Zutaten für 4 Personen:

800 g Blattspinat
50 g Pinienkerne
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Bio-Zitrone
1 Knoblauchzehe
4 Tilapia-Filets (aus Aquakultur;
à ca. 150 g; alternativ MSC-Rotbarsch)
2 EL Mehl

Zubereitung:

Den Spinat waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Grobe Stiele entfernen. Die Pinienkerne in einem großen Topf in 2 EL erhitztem Olivenöl anbraten, den tropfnassen Spinat nach und nach hinzufügen und zugedeckt zusammenfallen lassen. Die Rosinen untermischen, den Spinat mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Zitrone waschen, trocken tupfen. Von der Schale mit dem Sparschäler ein Stück abziehen, den Rest fein abreiben, den Saft auspressen. Den Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Das Zitronenschalenstück und die Knoblauchscheiben mit dem übrigen Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Fischfilet trocken tupfen, salzen, pfeffern und im Mehl wenden. Im Aromaöl auf jeder Seite etwa 3 Minuten braten. Den Spinat mit dem Zitronenabrieb und -saft abschmecken. Zum Servieren das Fischfilet ebenfalls mit Zitronensaft beträufeln, mit dem Spinat anrichten. Als Beilage passen Pellkartoffeln.

Zubereitungszeit

etwa 35 Minuten

Pro Person

ca. 385 kcal (= 1610 kJ), 32 g Eiweiß, 22 g Fett, 12 g Kohlenhydrate, 6 g Ballaststoffe

-