Zutaten für 4 Personen:

24 große Salbeiblätter
750 g frische Rotbarschfilets
6 Scheiben Lachsschinken
1 Knoblauchzehe
5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
500 ml Geflügelbrühe
1 große Zwiebel
200 g Risottoreis (Arborio, Vialone)
100 ml Weißwein
Außerdem: kleine Holzspieße

Zubereitung:

Salbeiblätter waschen. Fischfilets in 12 gleich große Stücke schneiden. Schinkenscheiben halbieren und je eine Hälfte mit einem Salbeiblatt auf die Fischstücke stecken. Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken, mit 4 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer ­verrühren. Fisch damit bestreichen und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten marinieren. Brühe erhitzen.

Zwiebel schälen, sehr fein schneiden und in 1 EL Öl dünsten. Restlichen Salbei fein hacken, mit dem Reis zu den Zwiebeln geben und unter Rühren kurz glasig schwitzen. Mit Weißwein ablöschen, salzen und pfeffern. Nach und nach mit heißer Brühe aufgießen, bis sich der Reis nach etwa 25 Minuten vollgesogen hat.

Keine Brühe mehr zugeben, wenn die Reiskörner außen ganz weich sind und innen noch Biss haben. Währenddessen die marinierten Fischstücke in einer beschichteten Pfanne kurz auf jeder Seite braten und im Backofen heiß stellen. Mit dem Risotto servieren.

Zubereitungszeit:

etwa 50 Minuten

Pro Person:

ca.: 555 kcal (= 2322 kJ), 48 g Eiweiß, 21 g Fett, 40 g Kohlenhydrate, 1 g Ballaststoffe

Tipp: Salbei ist ganz unkom­pliziert zu halten und entwickelt sich an einem hellen Platz meist hervorragend – sofern er nicht zu stark ­gegossen wird.

-