Zutaten für 4 Personen:

2 EL Sesamsamen
1 kleiner Spitzkohl (ca. 700 g)
1 rote und 1 gelbe Gemüsepaprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 walnussgroßes Stück Ingwer
180 g Vollkorn-Basmatireis
2 Rinderrouladen (ca. 400 g)
2 EL Rapsöl
1 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
200 ml Gemüsebrühe
2 EL Sojasoße (möglichst bio,
natürlich fermentiert)
Cayennepfeffer
1 Bund Koriandergrün
(ersatzweise Petersilie)

Zubereitung:

Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Spitzkohl und Paprikaschoten waschen, putzen, in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen, den Ingwer schälen, alles fein schneiden.

Den Reis nach Packungsaufschrift garen.

Inzwischen das Rindfleisch in dünne Streifen schneiden. In einer großen Pfanne in heißem Öl rundherum kräftig anbraten, salzen, pfeffern, herausnehmen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Gemüse ins Bratfett geben, anbraten. Gemüsebrühe angießen, alles bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 5 Minuten schmoren. Mit Sojasoße und Cayennepfeffer abschmecken. Rindfleisch zurück in die Pfanne geben. Korianderblättchen abzupfen und mit dem gerösteten Sesam darüberstreuen. Den Reis dazu servieren.

Zubereitungszeit

etwa 40 Minuten

Pro Person

ca. 475 kcal (= 1984 kJ), 31 g Eiweiß, 16 g Fett, 48 g Kohlenhydrate, 10 g Ballaststoffe

Tipp

Abwechslung gefragt? Wer Gemüsesorten mit sehr unterschiedlichen Garzeiten mischt, etwa Karotten und Pilze, schneidet das länger Garende kleiner und gibt es zuerst in die Pfanne. Pilze garen nur zum Schluss mit.

-