Zutaten für 4 Personen:

150 g Weizenmehl (Type 1050)
100 g rotes Linsenmehl
1 gestr. EL Backpulver
Chiliflocken, Salz
200 ml Sojadrink, natur, ungesüßt
ca. 250 ml Mineralwasser
(mind. 400 g Kalzium/l)
je 40 g Walnusskerne,
Mandeln und Pinienkerne
je 1 Zwiebel und Knoblauchzehe
6 TL Rapsöl, zum Braten
2 EL Tomatenmark
400 g gehackte Tomaten (Dose)
Pfeffer aus der Mühle
je 1 TL gerebelter Thymian und Oregano
100 g Champignons
3 EL vegane Sahne-Alternative
(z. B. Hafer- oder Soja-Cuisine bzw. Kochcreme)
1 Bund Basilikum
60 g Rucola

Zubereitung:

Beide Mehlsorten, Backpulver, Chiliflocken und eine gute Prise Salz mit Sojadrink und Mineralwasser zu einem Teig verrühren, 10 Minuten quellen lassen. Nüsse und Kerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften. Etwas abkühlen lassen, hacken.

Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein schneiden. In 2 TL erhitztem Öl in der Pfanne andünsten. Tomatenmark, Tomaten und Nüsse hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano würzen, 10 bis 12 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Wasser ergänzen.

Pilze putzen, in Scheiben schneiden. Zur Nuss-Bolognese geben, weitere 5 Minuten garen. Mit der veganen Sahne-Alternative abschmecken. Rucola und Basilikum waschen, trocken tupfen. Rucolablätter in Stücke zupfen. Basilikumblätter grob zerkleinern.

Aus dem Teig in einer weiteren Pfanne im übrigen erhitzten Öl vier Pfannkuchen backen, locker aufrollen, im Ofen warm stellen. Jeden Pfannkuchen mit etwas Nuss-Bolognese füllen, aufrollen, mit der übrigen Bolognese anrichten, mit Basilikum und Rucola bestreuen.

Zubereitungszeit

etwa 40 Minuten

Pro Person

ca. 566 kcal (= 2365 kJ), 20 g Eiweiß, 20 g Fett, 44 g Kohlenhydrate, 6 g Ballaststoffe