Zutaten für 4 Personen:

400 g Lammfleisch
(aus der Keule)
1 kleiner Hokkaidokürbis
(ca. 1kg)
1 Zwiebel
2 EL Öl
je 1/2 TL schwarze Pfeffer-
und Pimentkörner
100 g Soft-Pflaumen
1 1/2 TL Zimt
2 Prisen Muskat
400-500 ml kräftige
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Lammfleisch in mundgerechte Stücke teilen. Kürbis waschen (nicht schälen), halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch ebenfalls klein schneiden. Die Zwiebel abziehen und hacken. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Zwiebeln in heißem Öl in einem ofenfesten Bräter andünsten. Erst das Lammfleisch hinzufügen und rundherum anbraten, anschließend die Kürbisstücke. Pfeffer- und Pimentkörner im Mörser zerstoßen, dazugeben, kurz mitbraten.

Pflaumen untermischen, alles mit Zimt und Muskat würzen. Brühe angießen, Bräter in den Ofen schieben und das Ragout etwa 50 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Beilage passen nicht zu bissfeste Nudeln, z. B. dicke Spiralen.

Sollten noch Lebkuchen oder Printen (ohne Guss) aus der Weihnachtszeit übrig sein, können diese grob zerbröckelt für die letzten 10 Minuten mitgegart werden. Sie würzen und binden die Soße.

Zubereitungszeit

etwa 70 Minuten

Pro Person

ca. 490 kcal (= 2046 kJ), 22 g Eiweiß, 25 g Fett, 41 g Kohlenhydrate, 7 g Ballaststoffe

-