Logo der Apotheken Umschau

Zutaten (für 4 Personen):

300 g Karotten 2 Stangen Lauch (à ca. 150 g) 400 g grüner Spargel Salz, Pfeffer aus der Mühle 600 g Lachsforellenfilet, küchenfertig 2 Limetten, unbehandelt 350 ml Gemüsebrühe (Glas oder instant) 4 EL Kräuter-Crème-fraîche (15 % Fett) 2 EL Kräutersenf 1 Bund gemischte Kräuter (z. B. Kerbel, Dill, Petersilie, Schnittlauch) Außerdem: Bratschlauch

Zubereitung:

Karotten schälen, mit dem Sparschäler in Streifen schneiden. Lauch putzen, der Länge nach vierteln. Vom Spargel holzige Enden entfernen, Stangen ggf. längs halbieren. Gemüse salzen und pfeffern.

Zwei Stücke Bratschlauch auf je einer Seite verschließen, Gemüse hineinlegen. Forellen in 4 Portionsstücke teilen, ab­brausen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. In jeden ­Brat­schlauch auf das Gemüse zwei Stücke Fischfilet legen.

Li­metten heiß abwaschen, in dünne Schei­ben schneiden, auf dem Fisch verteilen. Brühe erhitzen, Crème fraîche und Senf einrühren, jeweils die Hälfte in die Bratschläuche gießen. Offene Enden verschließen, im vorgeheizten Ofen auf der zweiten Schiene von unten bei 180 Grad in ca. 25 Minuten garen. Kräuter hacken, über Fisch und Gemüse streuen. Dazu schmecken Pellkartoffeln.

Zubereitungszeit

ca. 40 Minuten

Pro Person

ca. 299 kcal (= 1250 kJ), 33 g Eiweiß, 17 g Fett, 9 g Kohlenhydrate, 5 g Ballaststoffe