Zutaten für 4 Personen:

1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
375 g Weizenmehl (Type 550)
150 ml Buttermilch
3 EL Olivenöl
Salz
1/2 kleiner Hokkaidokürbis (Fruchtfleisch ca. 250 g)
1/2 Bund Lauchzwiebeln
100 g getrocknete Tomaten (in Öl mariniert)
200 g leichte Crème fraîche (15 % Fett)
100 g Rucola
Pfeffer aus der Mühle
80 g roher Schinken (in dünnen Scheiben)

Außerdem: Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

Hefe in 50 ml lauwarmem Wasser unter Rühren auflösen. Mit Mehl, Buttermilch, Olivenöl und 1 knappen TL Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Kürbis mit dem Sparschäler in dünne Scheiben, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Marinierte ­Tomaten grob hacken. Backofen auf 225 Grad vorheizen. Den Teig erneut durch­kneten, in zwei Portionen teilen, jeweils dünn zwischen bemehltem Backpapier knapp auf Backblechgröße ausrollen.

Auf dem mit Backpapier belegten Blech mit Crème fraîche bestreichen. Kürbis, Lauchzwiebeln und Tomaten darauf verteilen. Im Ofen nacheinander in jeweils 15 Minuten knusprig backen. ­Rucola waschen, trocken schütteln, grobe Stiele entfernen. Kürbiskuchen vor dem Servieren pfeffern, Rucola und Schinken darauf verteilen.

Tipp: Für noch mehr Schärfe etwas kalt gepresstes Senföl über den Kürbiskuchen träufeln.

Zubereitungszeit

etwa 35 Minuten plus 1 Stunde Gehzeit

Pro Person

ca. 588 kcal (= 2369 kJ), 34 g Eiweiß, 17 g Fett, 82 g Kohlenhydrate, 7 g Ballaststoffe