Zutaten für 20 Stück:  

100 ml Milch, fettarm
1 Würfel Hefe (40 g)
500 g Mehl
200 ml Karottensaft (ungesüßt)
1 TL Salz
1 TL Zucker
4 EL Rapsöl
2 große Gemüsezwiebeln
1 kg Karotten
1 große Knoblauchzehe
1 Bund Petersilie
1 EL süßer Senf
2 TL Kümmel
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer

Zubereitung:

Milch erwärmen. Hefe in die handwarme Milch bröseln und darin auflösen. Mehl, Karottensaft, Salz und Zucker zugeben und zu einem Teig verkneten. Daraus 20 kleine Kugeln formen und auf einer gut bemehlten Arbeits­fläche zu sehr dünnen Kreisen ausrollen. Sofort auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und dünn mit wenig Öl einpinseln. Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze oder 180 Grad Umluft) vorheizen.

Zwiebeln und Karotten putzen, schälen, fein raspeln. Kurz in einer großen beschichteten Pfanne erst bei mittlerer, dann bei geringer Hitze dünsten. Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken. Petersilie waschen, sehr fein hacken, mit Knoblauch, Senf, Zwiebeln und Karotten verrühren. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen.

Die Karottenfüllung so auf jeden Teigkreis geben, dass sich die andere Hälfte des Teigkreises über die Füllung zu einem Halbkreis umschlagen lässt. Teigränder mit einer Gabel gut festdrücken und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten backen.

Zubereitungszeit:

etwa 35 Minuten plus 25 Minuten Backzeit

Pro Stück

ca. 126 kcal (= 527 kJ), 4 g Eiweiß, 3 g Fett, 22 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe