Zutaten für 4 Personen:

2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
25 g Ingwerwurzel
1 rote Chilischote
2 Gewürznelken
1 Msp. Kardamomsaat
1/2 Zimtstange
2 EL Sonnenblumenöl
180 g Basmatireis
600 ml Gemüsebrühe
200 g Zuckerschoten
150 g grüne Erbsen (TK)
40 g Sultaninen
75 g Cashewkerne
(geröstet, gesalzen)
Pfeffer aus der Mühle
frische Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung:

Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen und fein hacken. Chilischote putzen, halbieren, die Kerne entfernen, die Hälften fein würfeln. Nelken, Kardamom und Zimt in einem Topf in 1 TL heißem Öl vorsichtig anrösten.

Knoblauch, Zwiebel, Ingwer und Chili mit dem restlichen Öl zu den Gewürzen geben. Den Reis hinzufügen, 1 bis 2 Minuten mit andünsten. Etwa 400 ml Brühe angießen, den Reis bei niedriger Hitze etwa 12 Minuten garen. Zuckerschoten waschen, trocken tupfen, große Schoten halbieren.

Mit den Erbsen und den Sultaninen unter den Reis mischen. Restliche Brühe hinzufügen, die Temperatur erhöhen, den Pilaw in weiteren 5 Minuten fertig garen. Zum Servieren ganze Gewürze eventuell entfernen, den Reis mit einer Gabel auflockern, mit Pfeffer würzen. Mit grob gehackten Cashewkernen und mit Petersilie bestreut servieren.

Zubereitungszeit

etwa 35 Minuten

Pro Person

ca. 448 kcal (= 1873 kJ), 13 g Eiweiß, 16 g Fett, 58 g Kohlenhydrate, 8 g Ballaststoffe

-