Zutaten für 4 Personen:

1 Bund gemischte Kräuter
(z.B. Petersilie, Schnittlauch,
Kerbel)
1 Knoblauchzehe
100 g altbackenes Vollkornbrot oder
-brötchen (oder -semmelbrösel)
80 g würziger Käse, gerieben
(z.B. Bergkäse, Emmentaler)
4 EL Raps- oder Olivenöl
40 g Kürbiskerne
Pfeffer aus der Mühle
300 g Karotten
2 Kohlrabi, mit Grün (ca. 600 g)
2 Stangen Lauch (400 g)
200 g Champignons
200 g Erbsen (frisch oder TK)
100 g Frischkäse, natur

Zubereitung:

Kräuter waschen, trocken schütteln, hacken. Knoblauch abziehen, durch die Presse drücken. Brot im Blitzhacker portionsweise fein mahlen. Brösel mit Kräutern, Knoblauch, geriebenem Käse und dem Öl vermischen. Kürbiskerne grob hacken, untermengen. Mit Pfeffer würzen.

Karotten und Kohlrabi schälen, in dicke Stifte schneiden. Den Lauch putzen, in dicke Ringe teilen. Die Champignons abreiben, putzen, in Scheiben schneiden. In einem Topf mit Dämpfeinsatz Karotten und Kohlrabi über kochendem Wasser in etwa 10 Minuten bissfest dämpfen. Lauch und Erbsen etwa 8 Minuten dämpfen, die Champignons in den letzten 2 Minuten mitgaren.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. In einer Auflaufform das heiße Gemüse mit dem Frischkäse vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den vorbereiteten Mix für die Kräuterkruste auf dem Gemüse verteilen, im Ofen etwa 15 Minuten gratinieren.

Zubereitungszeit

etwa 40 Minuten

Pro Person

ca. 497 kcal (= 2077 kJ), 24 g Eiweiß, 28 g Fett, 29 g Kohlenhydrate, 13 g Ballaststoffe

Tipp

Wer Gemüse aus Bio-Anbau kauft, kann das nährstoffreiche Kohlrabigrün mitverwenden: Gehackt würzt es die Kruste. Ganze Blätter wie Blattgemüse mitdämpfen.

-