{{suggest}}


Scheidenkrebs: Symptome

Scheidenkrebs bereitet anfangs meist kaum Beschwerden. Blutiger Ausfluss kann jedoch ein Anzeichen sein

aktualisiert am 11.04.2018
Frau hält sich den Bauch

Hinter Schmerzen im Unterleib oder unregelmäßigen Blutungen stecken nur selten gefährliche Krankheiten wie ein Vaginalkarzinom


Oft wächst ein Vaginalkarzinom lange Zeit, ohne Beschwerden zu bereiten. Treten Symptome auf, sind sie eher unspezifisch. Bräunlich-blutiger Ausfluss aus der Scheide, der in unregelmäßigen Abständen und unabhängig von der Menstruation auftritt, kann auf Scheidenkrebs hinweisen. Ebenso leichte Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr. Zwar verbergen sich in den meisten Fällen hinter solchen Beschwerden harmlose Ursachen, eine frauenärztliche Untersuchung zur Abklärung der Beschwerden ist aber dringend notwendig.

Hat sich der Tumor bereits auf andere Organe ausgebreitet, kann es zu Schmerzen im Unterleib kommen. Ist der Krebs zum Beispiel in die Blase eingewandert, kann dies zu einer gestörten Harnentleerung führen.