{{suggest}}


Rote-Bete-Röllchen mit Räucherforelle und Meerrettich

Dazu passen ein winterlicher Blattsalat, etwa mit Honig-Senf-Dressing, und knuspriges Weißbrot

von Rezepte: Dorothee Schaller Fotos und Styling: W&B/Meike Bergmann Food-Styling: Natasha Van Velzen, 02.12.2020
Rote Bete-Röllchen mit Räucherforelle

Zutaten (für 4 Personen):  

2 Eier
100 ml Rote-Bete-Saft
120 g Weizenmehl (Type 550)
½ TL Backpulver
Salz
1 EL Olivenöl  
1 Bund Dill
2 kleine Frühlingszwiebeln
200 g Frischkäse (natur, Doppelrahmstufe)
2–3 TL Meerrettich (Glas)
Pfeffer aus der Mühle
150 g Räucherforellenfilet

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Eier mit dem Rote-Bete-Saft verquirlen. Mehl, Backpulver und eine Prise Salz mischen. Mit dem Olivenöl unter den Eiermix rühren. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig darauf in Rechteckform glatt streichen. 7 bis 9 Minuten backen. Locker von der schmalen Seite her einrollen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Dillspitzen abzupfen und fein hacken. Frühlingzwiebeln in Röllchen schneiden. Frischkäse mit dem Meerrettich glatt rühren, mit Salz und ­Pfeffer würzen, den Dill unterheben. Den Rote-Bete-Eierkuchen mit dem Frischkäse bestreichen, die zerzupften Forellenfilets und die Frühlings­zwiebelröllchen darauf verteilen, aufrollen.

In Frischhaltefolie wickeln und etwa 45 Minuten kühl stellen. Zum Anrichten in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Zubereitungszeit:

etwa 40 Minuten plus Kühlzeit

Pro Person:

ca. 368 kcal (= 1540 kJ), 17 g Eiweiß, 21 g Fett, 25 g Kohlenhydrate, 1 g Ballaststoffe