Logo der Apotheken Umschau

Nicht nur nach Durst trinken, Menge überlegen

Bei Erkrankungen von Herz oder Niere: Menge mit dem Arzt besprechen

Morgens schon Menge festlegen in Flaschen, Gläsern

Getränke-Vielfalt: Wasser, Kräutertee, Alkoholfreies Bier, verdünnte Schorlen

Lieblingsgetränke

Lieblingsgläser + Kleine Flaschen für unterwegs in jeder Tasche/Rucksack

Trinken Sie etwa 1,5 Liter regel-mäßig über den Tag verteilt. Bei Hitze oder Sport entsprechend mehr.

Erinnerung: Wer morgens Wasser oder Tee in
Thermoskannen in Reichweite stellt, vergisst das Trinken nicht so leicht.

Bei schwerer Herz- oder Nierenschwäche die individuelle Trinkmenge mit Ärztin oder Arzt besprechen.

Vielfalt schaffen: Neben Wasser, Kaffee, Tee und Schorlen zählen auch Gurken oder Melonen.

An unterwegs denken: Nehmen Sie ein Fläschchen
Wasser mit, wenn Sie das Haus verlassen.

Rituale helfen: morgens vor dem Aufstehen ein Glas Wasser trinken, jeweils eins zu den Mahlzeiten, vielleicht einen Guten-Abend-Tee.


Quellen: