Am 28. Mai wird der "Internationale Tag der Leichten Sprache" begangen - er will darauf aufmerksam machen, wie wichtig Informationen in leicht verständlicher Sprache für Menschen mit eingeschränkter Sprachkompetenz sind.

In Deutschland haben über als 10 Millionen Menschen Probleme, Texte zu verstehen (vgl. Leo 2018). Bereits seit September 2019 arbeitet apotheken-umschau.de an einem Konzept, das diesem kommunikativem Bedarf Rechnung trägt und stellt als erstes deutschsprachiges Gesundheitsportal umfängliche Informationen rund um die Gesundheit in Einfacher Sprache* zur Verfügung. Die Informationen sind etwas komplexer gestaltet als Texte in Leichter Sprache. Sie richten sich an Menschen, die bei fachlichen, zum Beispiel medizinischen Texten Verständnisschwierigkeiten haben. Die Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim und wurde mit dem Siegel des europäischen Bildungsmedienpreises ComeniusEduMedia-Award 2020 ausgezeichnet.

Ziel: ein barrierefreier Zugang zu Gesundheitsthemen

"Von Beginn an war es das Ziel der Apotheken Umschau, komplexe medizinische Sachverhalte allgemeinverständlich zu erklären, denn nichts ist so wichtig wie die eigene Gesundheit. Mit unserem Online-Projekt Einfache Sprache schaffen wir es nun, Schritt für Schritt die wichtigsten Themen rund um Krankheiten, Medikamente und Gesundheitsvor-sorge so darzustellen, dass auch wirklich alle Leser:innen und User:innen sie verstehen und davon profitieren können", so Dr. Dennis Ballwieser, Arzt und Chefredakteur der Apotheken Umschau.

Dr. Isabel Rink, Geschäftsführerin der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim dazu: "Wir begrüßen es sehr, dass die Apotheken Umschau hier beispielhaft vorangeht und gemeinsam mit der Forschungsstelle Leichte Sprache Texte und Strukturen erarbeitet, die den Leser:innen dabei helfen, informiertere Entscheidungen zu treffen. Denn nur wer Gesundheitsinformation versteht, kann im nächsten Schritt auch selbst handeln."

Mehrere Millionen Menschen in Deutschland profitieren von Leichter und Einfacher Sprache

Mittlerweile bietet die Apotheken Umschau online schon rund 130 Artikel in Einfacher Sprache an und erweitert das Angebot laufend. Diese besonders verständlich formulierten Gesundheitsartikel reichen von "Adipositas" über "Gürtelrose" und "Kurkuma" bis hin zu "Weitsichtigkeit". Alleine acht dieser Artikel widmen sich dem hochaktuellen Themen-komplex Corona, die auch ständig aktualisiert werden (hier geht es zur Übersicht).

Sämtliche apotheken-umschau.de-Texte in Einfacher Sprache sind doppelt fachlich geprüft, sowohl von der medizinischen Fachredaktion des Wort & Bild Verlags als auch sprachwissenschaftlich von der Universität Hildesheim. Davon profitieren Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, Demenzerkrankte, Aphasiker, Menschen mit Seh- und Hörschäden (z.B. nach Schlaganfall), einer Lese-Rechtschreibschwäche und funktionale Analphabeten, zu denen Schätzungen zufolge mehr als 10 Millionen Personen in Deutschland zählen.

Viele Suchanfragen zum Begriff „Leichte Sprache“

Menschen mit Verständnisproblemen brauchen in der Corona-Pandemie ganz besonders Unterstützung. Das stellt nicht nur das Team der Apotheken Umschau angesichts der hohen Nachfrage nach den Corona-Texten in Einfacher Sprache fest. Es lässt sich auch an den vielen Suchanfragen ablesen, die Google Trends für die Begriffe "Leichte Sprache" und "Corona" abbildet.

Der im Herbst 2019 verabschiedete European Accessibility Act, der bis zum 28. Juni 2022 in nationales Recht umgesetzt werden muss und - mit wenigen Ausnahmen - zum 28. Juni 2025 europaweit in Kraft treten soll, wird wohl barrierefreie Websites auch für die Privat-wirtschaft verpflichtend machen. "Während Behörden und gemeinnützige Institutionen dazu verpflichtet sind, Texte in Leichter oder Einfacher Sprache zu veröffentlichen, gilt das für die freie Wirtschaft noch nicht. Aber so versteht sich die Apotheken Umschau auch nicht: Sie will nah an den Menschen sein. Wir machen das, weil es richtig ist und wichtig, weil wir es wollen, nicht weil wir es müssen", so Dr. Dennis Ballwieser.

Der Unterschied zwischen Leichter und Einfacher Sprache

Einfache Sprache unterscheidet sich von Leichter Sprache insofern, als dass Texte ein klein wenig komplexer sein können. Leichte Sprache richtet sich an Menschen mit Kommunikations-einschränkungen und ist maximal verständlich: große Schrift, keine Nebensätze, ganz einfache Wortwahl. Einfache Sprache ist etwas komplexer und richtet sich an Menschen, die bei fachlichen, zum Beispiel medizinischen Texten Verständnisschwierigkeiten haben. Die Apotheken Umschau verwendet Einfache Sprache.

Pressemeldung in "Einfacher Sprache" (von der Universität Hildesheim übersetzt)

Die Apotheken Umschau ermöglicht Teilhabe mit Texten in Einfacher Sprache

Auf der Internetseite apotheken-umschau.de gibt es etwa 130 Texte in Einfacher Sprache. Die Texte informieren über verschiedene Krankheiten, das Corona-Virus und vieles mehr.

Am 28. Mai ist der Internationale Tag der Leichten Sprache. Viele Menschen und Organisationen möchten an diesem Tag auf leicht verständliche Sprache aufmerksam machen. Leicht verständliche Sprachen sind zum Beispiel Leichte Sprache und Einfache Sprache. Leichte Sprache ist für Menschen mit sehr starken Leseproblemen. Und Leichte Sprache hat sehr strenge Regeln. Einfache Sprache ist auch leicht verständlich. Aber die Regeln der Einfachen Sprache sind nicht ganz so streng.

Der Internationale Tag der Leichten Sprache soll ein Zeichen sein: Leichte und Einfache Sprache sind für viele Menschen sehr wichtig. Wissenschaftler haben nämlich herausgefunden: In Deutschland haben sehr viele Menschen Probleme beim Lesen. Viele Menschen verstehen zum Beispiel Fachtexte nicht. Die Texte sind zu schwer.

Der Wort & Bild Verlag hat entschieden: Wir machen auch leicht verständliche Texte. Deshalb gibt es viele Texte der Apotheken Umschau jetzt auch in Einfacher Sprache. Dazu arbeitet die Apotheken Umschau mit der Forschungsstelle Leichte Sprache der Universität Hildesheim zusammen. Die Forschungsstelle Leichte Sprache übersetzt die Texte in Einfache Sprache. Dann veröffentlicht die Apotheken Umschau die Texte auf der Internetseite apotheken-umschau.de. Zur Zeit gibt es etwa 130 Texte in Einfacher Sprache auf der Internetseite. Aber es kommen immer mehr Texte dazu.

Die Apotheken Umschau hat im Jahr 2020 eine Auszeichnung für das Einfache-Sprache-Angebot bekommen. Die Auszeichnung heißt: Siegel des europäischen Bildungsmedienpreises ComeniusEduMedia-Award 2020. Die Auszeichnung bedeutet: Das Angebot in Einfacher Sprache ist ein sehr gutes Beispiel für Informationen in Einfacher Sprache im Internet.

Was ist das Ziel des Einfache-Sprache-Angebots?

Dr. Dennis Ballwieser ist Arzt. Und er arbeitet bei der Apotheken Umschau. Er sagt:

"Texte zu medizinischen Themen sind oft sehr fachlich. Deshalb sind diese Texte für viele Menschen schwer zu verstehen. Aber die Informationen in diesen Texten sind wichtig. Die Texte informieren zum Beispiel über Krankheiten, Medikamente und Gesundheitsvorsorge.

Mit unseren Texten in Einfacher Sprache wollen wir vielen Menschen diese Informationen zugänglich machen. Auf unserer Internetseite sollen sich alle Leser zum Thema Gesundheit informieren können."

Dr. Isabel Rink ist Expertin für Leichte Sprache. Sie arbeitet bei der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim. Sie sagt:

"Wir freuen uns über das Einfache-Sprache-Angebot der Apotheken-Umschau. Und wir arbeiten sehr gerne mit der Apotheken-Umschau zusammen. Gemeinsam können wir vielen Menschen helfen. Die Menschen können sich jetzt über Gesundheit und Krankheit informieren. Deshalb können sie wichtige Entscheidungen für die eigene Gesundheit treffen."

Worum geht es in den Texten?

Auf der Internetseite der Apotheken Umschau gibt es sehr viele Informationen zum Thema Gesundheit. Zur Zeit gibt es etwa 130 Texte in Einfacher Sprache. Diese Texte informieren über ganz unterschiedliche Themen.

Es gibt Texte zu vielen verschiedenen Krankheiten, zum Beispiel:

- Adipositas

- Gürtelrose

- Weitsichtigkeit

Es gibt Texte zu vielen Medikamenten und Heilpflanzen, zum Beispiel:

- Ibuprofen

- Arnika

- Kurkuma

Es gibt auch Texte mit wichtigen Informationen zum Corona-Virus.

Sie möchten zur Übersicht des Einfache-Sprache-Angebots? Dann klicken Sie hier.

Wie enstehen die Texte?

Die Apotheken Umschau macht die Texte zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache. Ein Übersetzer der Forschungsstelle Leichte Sprache übersetzt den Text. Dann prüfen zwei andere Übersetzer: Ist die Übersetzung verständlich geschrieben?

Dann prüfen medizinische Fachleute vom Wort & Bild Verlag: Sind die Informationen in der Übersetzung richtig?

Der Text ist sprachlich leicht verständlich geschrieben?

Und die Informationen im Text sind richtig und vollständig?

Erst dann kommen die Texte auf die Internetseite.

Wem helfen die Texte?

Die Texte in Einfacher Sprache sind für sehr viele Menschen mit Leseproblemen hilfreich.

Zu diesen Menschen gehören zum Beispiel:

- Menschen mit einer Demenz-Erkrankung

- Menschen mit Aphasie

- Menschen mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche

- Funktionale Analphabeten

- Menschen mit wenig Deutschkenntnissen

Vor allem die Informationen zu COVID-19 sind wichtig.

Viele Menschen suchen im Internet nach leicht verständlichen Texten zu dem Corona-Virus. Und viele Menschen lesen die Einfache-Sprache-Texte der Apotheken Umschau zum Corona-Virus

Einfache Sprache ist ein freiwilliges Angebot der Apotheken Umschau

Dr. Dennis Ballwieser sagt:

"Viele Behörden müssen Informationen in leicht verständlicher Sprache auf ihrer Internetseite haben.

Die Apotheken Umschau ist ein privates Unternehmen. Private Unternehmen müssen noch keine Informationen in leicht verständlicher Sprache auf ihrer Internetseite haben.

Wir haben uns freiwillig für die Texte in Einfacher Sprache entschieden. Wir müssen es nicht machen. Wir machen das, weil wir es wollen. Wir finden nämlich: Informationen in Einfacher Sprache sind richtig und wichtig."

Sie möchten mehr über das Angebot in Einfacher Sprache der Apotheken Umschau erfahren? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail. Oder rufen Sie uns an.