Zutaten für 4 Personen:

300 ml Orangensaft
120 g Preiselbeergelee
2 Entenbrustfilets mit Haut, frisch oder tiefgekühlt
800 g Kartoffeln
Salz, Pfeffer
2 Zweige Rosmarin
Paprikapulver
3 EL Rapsöl
300 g sehr dünne Karotten mit Kraut
30 g Butter
1 EL Zucker
100 ml Gemüsebrühe
Außerdem: Backpapier

Zubereitung:

Den Orangensaft mit dem Preiselbeergelee pürieren. Die Entenbrust­filets darin einlegen und einen Tag im Kühlschrank marinieren.

Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden, mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Paprikapulver kräftig würzen, 2 EL Öl ­zugeben, in einer Schüssel schwenken und marinieren. Kartoffelspalten auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im Ofen ca. 35 Minuten garen.

Entenbrustfilets mit Küchenpapier abtrocknen (Beize beiseitestellen), Haut kreuzweise einschneiden, mit Salz und Pfeffer einreiben. Fleisch auf der Hautseite in heißem restlichen Öl ca. 4 Minuten anbraten, ­wenden, weitere 2 Minuten braten. Mit der Haut nach oben in eine Auflaufform ­legen, etwa die Hälfte der Marinade ­zugeben und zu den Kartoffelspalten in den Backofen stellen. 15 bis 20 Minuten garen, je nachdem, wie rosa das Fleisch noch sein soll.

Karotten putzen, kleinen grünen Kraut­ansatz stehen lassen. Butter mit Zucker erhitzen, Karotten darin ­wenige Minuten dünsten, ständig wenden, mit Brühe ablöschen, ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Entenbrust aus dem Ofen nehmen und in Scheiben schneiden. Sofort auf vorgewärmten Tellern mit der mit­gegarten Marinade, den Kartoffelspalten und den glasierten Karotten servieren.

Zubereitungszeit

etwa 35 Minuten plus 1 Tag Marinie­r­zeit und 35 Minuten Garzeit. Entenbrüste am Vortag einlegen, Kartoffelspalten am Vormittag marinieren.

Pro Person

ca. 575 kcal (= 2406 kJ), 35 g Eiweiß, 20 g Fett, 58 g Kohlenhydrate, 7 g Ballaststoffe

-