Zutaten (für 4 Personen):  

8 dünne Scheiben Putenbrust

(je ca. 75 g)

2 kleine Zucchini

2 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

1 große rote Zwiebel

2 TL Estragon

5 EL Preiselbeergelee

200 g Camembert

300 ml Geflügelbrühe

150 g Kichererbsen (Dose)

1 rote Paprikaschote

Außerdem: Gefrierbeutel, Holzspießchen

Zubereitung:

Für die Involtini (ital. Rouladen) Putenbrustscheiben in einem ­­Gefrierbeutel flach klopfen. Eine Zucchini putzen, längs halbieren, mit einem Sparschäler in acht dünne lange Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne in 1 EL heißem Öl kurz braten. Auf die Putenbrustscheiben legen, salzen und pfeffern.

Zwiebel schälen, sehr fein hacken, mit 1 TL Estragon und der Hälfte des Preiselbeergelees vermengen und auf die belegten Putenbrust­streifen streichen. Camembert in acht längliche Stücke teilen, ebenfalls auf das Fleisch legen, aufrollen und mit Holzspießchen feststecken. Backofen auf 100 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Involtini im restlichen heißen Öl in etwa 10 Minuten ringsum anbraten, im vorgeheizten Backofen warm halten.

Den Bratensaft in der Pfanne mit 200 ml Brühe ablöschen. Restliches Preisel­­­beergelee darin aufkochen und bei geringer Hitze zur Soße einkochen.

Kichererbsen abtropfen lassen. Paprika und restliche Zucchini in sehr kleine Würfel schneiden, in 100 ml Brühe mit Kichererbsen und 1 TL Estragon kurz aufkochen. Involtini kurz in der Soße erwärmen. Gemüse und Soße salzen, pfeffern und servieren.

Zubereitungszeit:

etwa 1 Stunde

Pro Person ca.:

487 kcal (= 2038 kJ), 52 g Eiweiß, 10 g Fett, 26 g Kohlenhydrate, 7 g Ballaststoffe

Tipp

Futter für die Muskeln: Mit 52 Gramm Eiweiß pro Portion sind die Geflügel-Involtini ein ideales Gericht für Sportler!