Logo der Apotheken Umschau

Zutaten für 1 Blech:

Teig: 375 g Mehl 1 TL Back­pulver 140 g Honig je ½ TL Zimt und ­­gemahlene Vanille 1 Msp. Salz 100 g Butter 6 EL Wasser

Belag: 150 g Butter 150 g Honig 4 bis 6 EL Wasser 300 g ­gemahlene Mandeln 1 Msp. Zimt 100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:

Alle Teigzutaten mischen und gründlich kneten. In Folie gewickelt für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech anschließend den Teig gleichmäßig ausrollen.

Für den Belag die Butter schmelzen, Wasser und Honig unterrühren, alles abkühlen lassen. Nun die Mandeln und den Zimt zugeben. Creme gleichmäßig auf den Kuchen streichen. Alles bei 180 Grad etwa 15 bis 20 Minuten backen.

Das Gebäck auf dem Blech etwas abkühlen lassen, erst in Quadrate, dann diagonal in Dreiecke schneiden. Jetzt die Kuvertüre schmelzen und die Dreiecke damit besprenkeln oder eine Ecke in die Kuvertüre halten und so mit Schokolade überziehen.

Das Rezept stammt von Margret Rütter aus Duisburg.

Achtung! In vielen Weihnachtsrezepten stecken Zimt und Honig. Beides ist für Kinder, die jünger sind als ein Jahr, nicht geeignet. Auch ältere Kinder sollten nicht mehr als drei zimthaltige Kekse am Tag essen. Ceylon-Zimt aus der Apotheke enthält übrigens weniger Schadstoffe.