Was ist ein Defibrillator?

Ein Defibrillator ist ein Gerät für die Erste Hilfe. Eine Person hat eine Herzrhythmus-Störung? Das bedeutet: Das Herz schlägt nicht richtig. Oder das Herz schlägt nicht. Dann hilft ein Defibrillator. Es gibt zwei Arten von Defibrillatoren:

ICD

ICD ist die Abkürzung für: Implantierbarer Cardioverter Defibrillator. Manche Menschen haben ein sehr hohes Risiko für lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen. Diese Menschen können einen ICD nutzen. Der ICD wird unter der Haut eingesetzt. Eine Person hat eine Herzrhythmusstörung? Und die Person hat einen ICD? Dann bringt der ICD das Herz automatisch wieder in den richtigen Rhythmus.

AED

AED ist die Abkürzung für: Automatisierter externer Defibrillator. AEDs hängen oft an öffentlichen Plätzen. AEDs sind mit der Abkürzung „AED“ und einem grünen Herzsymbol beschriftet.

Bild

Eine Person hat einen Kreislauf-Stillstand? Das bedeutet: Das Herz der betroffenen Person schlägt nicht mehr richtig. Oder das Herz schlägt gar nicht. Dann pumpt das Herz nicht mehr genug Blut in den Körper. Die betroffene Person ist dann bewusstlos. Ein AED hilft bei der Ersten Hilfe. Der AED erkennt die Ursachen des Kreislauf-Stillstandes. Und der AED reagiert auf einen Kreislauf-Stillstand.

Wie funktioniert ein AED?

Manchmal erleidet eine Person einen Kreislauf-Stillstand. Ein Kreislauf-Stillstand kann verschiedene Ursachen haben. Zwei Ursachen von einem Kreislaufstillstand können sein:

Kammerflimmern

Kammerflimmern bedeutet: Der Rhythmus des Herzes ist gestört. Und das Herz zuckt nur noch unregelmäßig. Dann kommt nicht genügend Blut in den Körper.

Eine Person hat Kammerflimmern? Dann gibt der AED einen kontrollierten Stromstoß ab. Der Stromstoß bringt das Herz wieder in einen normalen Rhythmus.

Herzstillstand

Herzstillstand bedeutet: Das Herz steht still. Das Fachwort für Herzstillstand ist: Asystolie.

Eine Person hat einen Herzstillstand? Dann hilft nur die Wiederbelebung mit einer Herzdruckmassage. Die Sprachausgabe vom AED unterstützt Sie bei der Herzdruckmassage.

Wie benutzen Sie einen AED?

Eine Person hat einen Kreislauf-Stillstand? Dann rufen Sie als erstes die Notrufnummer 112. Beginnen Sie dann sofort mit der Wiederbelebung.

Mehr Informationen zur Wiederbelebung finden Sie hier.

Sie sind allein mit der bewusstlosen Person? Dann machen Sie mit der Herzdruckmassage weiter bis der Krankenwagen da ist.

Sie leisten mit mehreren Personen Erste Hilfe? Dann teilen Sie sich auf: Eine Person macht die Herzdruckmassage. Die anderen Personen rufen den Notruf und holen den AED. Der AED ist bei der bewusstlosen Person? Dann schalten Sie den AED an. Der AED gibt Ihnen genaue Anweisungen:

  • Eine Person macht mit der Herzdruckmassage weiter.
  • Die andere Person klebt die zwei Elektroden des AED auf den nackten Oberkörper der bewusstlosen Person. Eine Elektrode kommt unter das rechte Schlüsselbein. Die andere Elektrode kommt auf den linken Brustkorb.
Das Bild zeigt die Platzierung der Elektroden

Das Bild zeigt die Platzierung der Elektroden

  • Der AED stellt Kammerflimmern fest? Dann sagt der AED: Drücken Sie die Schocktaste. Die Schocktaste ist meist mit einem Blitz-Symbol gekennzeichnet.

Achtung: Sie drücken die Schocktaste? Dann darf die Person dabei von niemandem berührt werden.

Folgen Sie weiter den Anweisungen des AED.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie möchten mehr über Defibrillatoren lesen? Mehr Informationen über Defibrillatoren finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Sie möchten mehr über Erste Hilfe lesen? Mehr Informationen über Erste Hilfe in Einfacher Sprache finden Sie in diesen Texten:

es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.

-