{{suggest}}


Ibuprofen

Dieser Text informiert in Einfacher Sprache zum Thema: Ibuprofen.

08.01.2020

Was ist Ibuprofen?

Ibuprofen ist ein Medikament. Ibuprofen hilft zum Beispiel bei:

  • Fieber
  • Kopfschmerzen und Zahnschmerzen
  • Gelenkentzündungen
  • Arthrose

Hinweis: Ibuprofen verringert nur die Schmerzen. Ibuprofen bekämpft nicht die Ursache der Schmerzen. Sprechen Sie erst mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Lesen Sie den Beipackzettel von Ihrem Medikament. Nehmen Sie erst dann Medikamente ein.

Wie wirkt Ibuprofen?

Ibuprofen verhindert die Bildung von Prostaglandinen. Prostaglandine sind körpereigene Stoffe. Durch Prostaglandine können Schmerzen, Entzündungen und Fieber auftreten. Ibuprofen bremst diese Wirkungen: Der Schmerz hört auf oder das Fieber verringert sich.

Achtung: Prostaglandine haben aber noch andere Funktionen im Körper. Deshalb kann die Beeinträchtigung von Prostaglandinen auch unangenehme Folgen haben. Diese Folgen werden als Nebenwirkungen bezeichnet.

Sie möchten mehr über die Wirkung von Schmerzmitteln wissen? Dann können Sie dieses Video ansehen:

Wie wirken Schmerzmittel? Das erklärt unser Video:

Was müssen Sie bei der Anwendung von Ibuprofen beachten?

Sie können Ibuprofen in unterschiedlichen Formen anwenden, zum Beispiel:

  • als Tablette
  • als Saft
  • als Zäpfchen

Das Medikament Ibuprofen gibt es in verschiedenen Stärken. Die Menge des Wirkstoffs ist zum Beispiel abhängig vom Gewicht: So ist die Menge für ein Kind eine andere als die Menge für einen Erwachsenen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Er kennt das passende Medikament. Und er informiert Sie über die richtige Menge.

Die Dauer der Wirkung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Normalerweise tritt die Wirkung bei einer normalen Tablette nach ungefähr einer halben Stunde ein. Die Wirkung hält dann zwischen vier und sechs Stunden an.

Sie haben einen empfindlichen Magen? Dann nehmen Sie Ibuprofen am besten zum Essen ein. Nehmen Sie dabei Flüssigkeit zu sich.

Hinweis: Die Einnahme zum Essen verzögert die Wirkung von Ibuprofen. Das bedeutet: Sie nehmen Ibuprofen zum Essen ein? Dann tritt die Wirkung tritt erst später ein.

Achtung: Nehmen Sie nicht zu viel Ibuprofen. Das kann gefährlich sein. Nehmen Sie Ibuprofen nicht über einen zu langen Zeitraum ein. Das kann nämlich Nebenwirkungen haben. Sie haben Schmerzen? Und Sie nehmen deshalb Ibuprofen? Dann sollten Sie das Medikament nicht länger als vier Tage einnehmen. Sie haben häufiger Schmerzen? Dann gehen Sie zum Arzt. Der Arzt untersucht Sie und kann Ihnen das richtige Medikament verschreiben.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Ibuprofen kann unterschiedliche Nebenwirkungen haben. Alle bekannten Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel von Ihrem Medikament. In diesem Text werden nur die häufigsten Nebenwirkungen aufgezählt. Der Text ist also nicht vollständig und ersetzt nicht den Beipackzettel oder den Besuch beim Arzt.

De häufigsten Nebenwirkungen sind:

  • Beschwerden im Magen-Darm-Trakt
  • Beschwerden in den Organen des Verdauungstraktes
  • Beschwerden im Zentralnervensystem

Zu den typischen Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt gehören zum Beispiel:

  • Sodbrennen
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Blähungen
  • Verstopfung
  • geringfügige Blutverluste aus Magen und Darm
  • Durchfall

Zu den typischen Nebenwirkungen in den Organen des Verdauungstraktes gehören zum Beispiel:

  • Geschwüre im Magen- und Zwölffingerdarm
  • Magenschleimhaut-Entzündung
  • Entzündung der Mundschleimhaut
  • eine Verstärkung von Darmkrankheiten

Zu den typischen Nebenwirkungen im Bereich des Zentralnervensystems gehören:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Erregungszustände
  • Reizbarkeit
  • Müdigkeit
  • Schlafprobleme

Hinweis: Sie haben häufiger Kopfschmerzen? Dann nehmen Sie vielleicht zu häufig Ibuprofen. Ibuprofen kann dann nämlich zu Kopfschmerzen führen. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt.

Andere Nebenwirkungen von Ibuprofen sind außerdem:

  • Hautausschlag oder Juckreiz
  • Asthma-Anfälle
  • Wasseransammlungen
  • Nierenprobleme

Schadet Ibuprofen dem Herzen?

Ibuprofen kann das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall leicht erhöhen. Sie leiden an Herz-Kreislauf-Krankheiten? Dann sprechen Sie vor der Einnahme von Ibuprofen mit Ihrem Arzt.

Welche Wechselwirkungen sind möglich?

Die Einnahme von mehreren Wirkstoffen gleichzeitig kann Folgen haben. Dazu sagt man auch: Wechselwirkungen. Sie nehmen neben Ibuprofen noch andere Medikamente ein? Dann fragen Sie Ihren Arzt nach möglichen Wechselwirkungen. Wechselwirkungen können nämlich gefährlich sein.

Wer sollte Ibuprofen nicht anwenden?

Nehmen Sie in den folgenden Fällen kein Ibuprofen ein:

  • wenn sie auf Ibuprofen allergisch sind
  • bei schweren Leber- oder Nierenkrankheiten
  • bei schwerer Herzmuskelschwäche
  • bei ungeklärter Blutbildungsstörung
  • bei einem Geschwür im Magen-Darm-Trakt
  • bei wiederholten Blutungen im Magen-Darm-Trakt
  • bei Hirnblutungen

Sie sind schwanger? Dann gelten besondere Regeln: Bis zum siebten Monat sollten Sie Ibuprofen nur nach Absprache mit Ihrem Arzt einnehmen. Ab dem siebten Monat müssen Sie komplett auf Ibuprofen verzichten.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie möchten noch mehr über Ibuprofen lesen? Mehr Informationen über Ibuprofen finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: In diesem Text finden Sie nur allgemeine Informationen. Der Text ersetzt den Besuch beim Arzt nicht. Nur ein Arzt kann Ihnen genaue Informationen geben. Sie fühlen sich krank? Oder Sie haben Fragen zu einer Krankheit? Dann sollten Sie immer zum Arzt gehen.

Einfache Sprache Siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.